Der komplette "Clan", wie es der 76-jährige Karl Wacht formulierte, reiste nach Großenseebach, um mit ihm und seiner Frau Annegund (Gundi) die goldene Hochzeit des Paares zu feiern. Mit den Jahren wuchs die Familie um zwei Söhne und eine Tochter sowie Enkelkinder. Die waren bei der Feier in der Gaststätte "Im Winkel" dabei, ebenso die Geschwister des Jubelpaares.
Karl Wacht lernte die jetzt 69-jährige Annegund Waldmüller vor mehr als 50 Jahren bei einem Tanzabend der Katholischen Jugend im Alterlanger Kindergarten kennen. In der Bonifaz-Kirche in Erlangen wurde schließlich am 27. Dezember 1956 geheiratet, die beiden Väter waren die Trauzeugen und die Schwestern der Braut, Brigitte und Traudi, waren Brautmädchen.
1965 musste das Paar nach Köln umziehen. "Da hat es uns aber nicht wirklich gefallen", aber dem Siemens-Servicetechniker blieb keine andere Wahl. Das Paar zog wieder zurück nach Erlangen, es kam der Sohn Michael zur Welt und dann die Versetzung nach Tübingen, dort wurde der Sohn Siegfried geboren. Und weder kam eine berufliche Versetzung, nämlich nach Stuttgart, was den Umzug nach Esslingen bedeutete. Dort wurde dann die Tochter Gudrun geboren - und der Wunsch zurück nach Erlangen wurde immer stärker.
Bei der Suche nach einem Grundstück wurde das Paar in Großenseebach fündig, und als 1974 eine Stelle frei wurde, hieß es wieder heim nach Erlagen. Das neue Haus in Großenseebach bezog das Paar 1975 und fühlt sich in der Seebachgrundgemeinde seitdem nicht nur gut aufgenommen, sondern auch sehr wohl.
Das Fest ließen sich die beiden Bürgermeister, Bernhard Seeberger und sein Vize Werner Schorr, nicht entgehen, die für die Gemeinde gratulierten und mit dem Paar auf das Jubiläum anstießen.