Kreis Haßberge — Mit einem 3:2-Heimerfolg gegen die SG Üchtelhausen/Zell festigte der SV Königsberg seinen ersten Platz in der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 4 vor dem SV Sylbach, der mit 5:0 bei der SG Marktsteinach siegte und damit den SV Hofheim überholte, der bei der SG Stadtlauringen mit 2:5 das Nachsehen hatte. Der RSV Buch nutzte mit 3:1 gegen den TSV Forst den Heimvorteil. Der TSV Burgpreppach gewann das Aufsteigerduell gegen die Spfr. Unterhohenried mit 1:0, mit dem gleichen Ergebnis unterlag der SC Maroldsweisach beim VfB Humprechtshausen.
TV Königsberg -
SG Üchtelhausen 3:2

Die Königsberger hatten in der ersten Halbzeit nicht so viel vom Spiel, wie sie sich dies vorgestellt hatten, gingen aber in der 23. Minute durch Kirchner in Führung. Danach wurde aber Üchtelhausen immer besser. Hüser (27.) und Derleder (28.) wendeten mit einem Doppelschlag das Blatt. Nach dem Wechsel spielte dann nur noch Königsberg. Markof erzielte in der 57. Minute den Ausgleich, und in der 63. Minute schoss Voigtmann zum 3:2 ein. Nach diesem Treffer machte dann wieder Üchtelhausen Druck und hatte Möglichkeiten, doch auch Königsberg war mit Kontern gefährlich.
SG Marktsteinach -
SV Sylbach 0:5

Die Sylbacher gingen bereits in der 5. Minute durch Imamovic in Führung. Marktsteinach wurde immer schwächer und geriet voll unter die Räder. In der 22. Minute markierte Rohmaker das 0:2, ehe Rausch mit dem 0:3 in der 28. Minute schon für einen Vorentscheidung sorgte. Imamovic stellte in der 42. Minute den 0:4-Pausenstand her. Nach dem Wechsel schaltete der SV zurück, Rausch (86.) traf zum 0:5-Endstand.
RSV Buch - TSV Forst II 3:1
Die Bucher wirkten entschlossen und gingen schon in der 4. Minute durch einen Elfmeter von Hafner in Führung. Ort erhöhte in der 16. Minute auf den 2:0-Pausenstand. Nach dem Wechsel war Forst die bessere Mannschaft und kam in der 60. Minute zum 2:1 heran. Doch danach zog Buch wieder an, und markierte durch Mantel (72.) mit dem 3:1 den verdienten Endstand.
VfB Humprechtshausen -
SC Maroldsweisach 1:0

Von Beginn an entwickelte sich ein kampfbetonter, offener Schlagabtausch, der sich weitgehend zwischen beiden Strafräumen abspielte. So dauerte es bis zur 91. Minute, ehe die Gastgeber durch Schineller zum "goldenen Tor" kamen, nachdem kurz zuvor Prediger beim SC die Ampelkarte gesehen hatte.
SG Stadtlauringen -
SV Hofheim 5:2
Die ersten 30 Minuten gehörten den Gästen, die in dieser Phase klar besser waren und nach Toren von Beyer und Reinhardt mit 2:1 vorne lagen. Danach führten individuelle Fehler zu Gegentoren, wodurch die Gastgeber die Partie immer besser in den Griff bekamen und verdient die Punkte zu Hause behielten.
TSV Burgpreppach -
Spfr. Unterhohenried 1:0

Mit den Gästen stellte sich der erwartet unbequeme Gegner vor, der dem TSV alles abverlangte und bis zum Schluss vehement um den Ausgleich kämpfte. Den entscheidenden Treffer erzielte Fabian Busch in der 24. Minute. sp/di