Kreis Lichtenfels — Licht und Schatten zeigten die Nachwuchs-Handballteams aus dem Raum Lichtenfels am vergangenen Spieltag.


Ü-Bezirksliga Nord, ml. A-Jugend

TS Lichtenfels -
HG Hut/Ahorn 32:24
Wahrscheinlich war die Spielansetzung am Sonntag um 9.30 Uhr der Grund, dass beide Mannschaften eher lustlos agierten. Erst nach zehn Minuten beim 3:3, gelangen Joris Rießner drei Treffer in Folge, wodurch sich die TSler etwas absetzten. Das Spiel plätscherte so dahin. Bis zur Halbzeit (15:10) überzeugte auf Seiten der Gastgeber nur Lukas Tremel. Mit Beginn der zweiten Hälfte erhöhten die Korbstädter das Tempo und gingen nach Toren von Philipp Mahler und Ferdinand Brunner mit acht Treffern in Führung. Die Ahorner hatten nicht viel entgegenzusetzen, die Lichtenfelser taten nicht mehr als nötig. So blieb bis zur 52. Min. der Vorsprung konstant. Ein kleiner Zwischenspurt der TSL brachte kurz vor Schluss das 32:21, ehe die HG noch etwas verkürzte.
TSL: Ottolinger - Brunner (4), B. Freiburg (3), Lange, Lauer (1), Lorenz (1), Ph. Mahler (4), Jon. Rießner (1), Jor. Rießner (4/1), L. Tremel (14)


Ü-Bezirksliga Nord 2, ml. B-Jgd.

JSG Rödental/Wildenheid -
TS Lichtenfels 21:16
Da zeitgleich die C-Jugend der TSL spielte, traten die Lichtenfelser B-Junioren nur zu siebt an. Zudem hatten etliche Spieler durch den Einsatz in der A-Jugend schon Vorbelastungen. Nach ausgeglichenem Beginn (3:3, 10.) setzten die Korbstädter zu sehr auf Einzelaktionen. Johannes Neder setzte sich immer wieder durch, aber Ballverluste sorgten für eine 10:7-Pausenführung der JSG.
Nach dem Seitenwechsel zeigte der Lichtenfelser Angriff etwas mehr Biss (13:11, 33.). Philipp Lauer und Jonathan Rießner netzten immer wieder schön ein. Allerdings merkte man gegen Ende der Partie, den TSlern die mangelnde Vorbereitung an. Die Partie endete somit klar mit 21:16 für die Rödentaler.
TSL: Schulze - Neder (4), T. Freiburg, Lauer (4), N. Fiedler (2), Jon. Rießner (5/1), Will (1)


Ü-Bezirksliga Nord, wl. B-Jugend

HSG Fichtelgebirge -
TV Oberwallenstadt 9:8
"Erste Halbzeit hui, zweite Halbzeit pfui", so lässt sich die Partie der B-Juniorinnen des TVO bei der HSG Fichtelgebirge in Kürze beschreiben. In den souveränen ersten 25 Minuten kassierte Oberwallenstadt kein Gegentor. Die Abwehr stand famos, und alles, was sonst noch aufs Tor kam, hielt Keeperin Laura Hofmann.
Wie ausgewechselt starteten die Gäste in Abschnitt 2. Die HSG Fichtelgebirge holte den 0:5-Rückstand auf. TVO-Trainerin Andrea Dütsch stellte ihr Team in einer Auszeit neu ein. In der letzten Minute leistete sich Oberwallenstadt aber einen fatalen Ballverlust. Sekunden vor Schluss landete ein Sonntagswurf einer HSGlerin direkt im Tor-Dreieck, und die ärgerlich 8:9-Niederlage der Gäste war besiegelt.
TVO: L. Hofmann - Berwind, Förster (1), Zech (1), Hucke (1), Lorenz (1), Pfaff (2), Müller (2)