Kreis Haßberge — Es war der Spieltag der hohen Ergebnisse am Wochenende in der Fußball-Kreisklasse Itzgrund. Den Vogel schoss der ASC Eyrichshof ab, der der SpVgg Dietersdorf mit 8:0 keine Chance ließ. Nur einen Treffer weniger verbuchte der TSVfB Krecktal beim 7:0 gegen den SV Tambach. Der TV Ebern II musste sich beim TSV Scheuerfeld mit 0:4 geschlagen geben, die Spfr. Unterpreppach verloren mit 3:5 beim TSV Bad Rodach.
TSV Scheuerfeld -
TV Ebern II 4:0
Nach zwei großartigen Erfolgen wurden die "Turner" wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Sie standen in Scheuerfeld auf verlorenem Posten und hatten gegen das routinierte Gastgeberteam nicht den Hauch einer Chance. Die Mannen um Spielertrainer Zethner hätten auch höher siegen können, zumal die Einschussmöglichkeiten fast ausschließlich auf Seiten der Platzherren lagen. Deren Treffer erzielten Müller (7.), Zethner (39.), Endres (42.) und Pätzold (64.).
ASC Eyrichshof -
SpVgg Dietersdorf 8:0

Nach den zuletzt doch etwas mageren Wochen schoss der ASC diesmal wieder aus allen Rohren. Doch in der Anfangsviertelstunde sah es nicht nach dem Kantererfolg aus. Die Gäste hielten gut dagegen und kamen auch zu der einen oder anderen Möglichkeit. Je länger die Partie jedoch dauerte, umso überlegener wurde die Spielweise des ASC, der durch Derra (4), Y. Heim (2), Göke und Hüttner zu seinen Toren kam.
TSVfB Krecktal -
SV Tambach 7:0

Nicht den Hauch einer Chance hatten die Gäste in dieser Partie. Die Krecktaler kontrollierten das Geschehen nach Belieben und hätten auch noch den einen oder anderen Treffer mehr erzielen können. Bastian Dellert (4), Konstantin Großkreutz (2) und Julian Mathes (1) trugen sich in die Torschützenliste ein.
TSV Bad Rodach -
Spfr. Unterpreppach 5:3

Zur Pause lagen die Gäste noch durch einen Treffer von Jürgen Lutsch mit 1:0 vorn und erhöhten in der 58. Minute durch Mölter gar auf 0:2. Danach waren die Spfr. aber völlig von der Rolle, als Rodach viel Druck entwickelte. Innerhalb von zehn Minuten erzielten die Hausherren drei Treffer. Unterpreppach glich zwar noch einmal durch Lutsch aus, doch die entscheidenden Treffer schafften die Gastgeber in der 88. und 93.
Minute. di