Roland Jonak, der Vorsitzende der Stadtkapelle Kulmbach blickte bei der Hauptversammlung im gut besuchten Saal des Gasthof Geuther zufrieden auf das Jubiläumsjahr zurück und erwähnte noch einmal die große 165-Jahr-Feier im Grünzug der Stadt.
Dirigent Thomas Besand bedankte sich bei den Musikern für die gelungenen Konzerte und Auftritte anlässlich der Jubiläumsfeier, der Bierwoche und der Serenaden.
Vom Nordbayerischen Musikbund (NBMB) brachten der Kreisvorsitzende Heinrich Ramming und der stellvertretende Bezirksvorsitzende Thomas Kolb Urkunden und Ehrungen für langjährige Musiker mit. Geehrt wurden Guido Rothe für 40 Jahre Mitgliedschaft, Karin Krepinsky (30 Jahre) und Helmut Rogler (25 Jahre).


Seit 65 Jahren Mitglied

Der stellvertretende Vorsitzende Christoph Jonak und Oberbürgermeister Henry Schramm ehrten langjährige Mitglieder der Stadtkapelle. Toni Dietzel erhielt eine Urkunde für 65 Jahre Mitgliedschaft, ebenso Helmut Ochs (40 Jahre) und Helmut Rogler (25 Jahre). Karin Krepinsky und Wolfgang Pietsch konnten sich über eine goldene Nadel für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft freuen. Silberne Nadeln bekamen Yannik Bleil und Werner Glaser für 15 Jahre in der Stadtkapelle.
Eine besondere Ehrung wurde Heinz Geiger zu Teil, sowohl die Vertreter des NBMB als auch die Stadtkapelle überreichten ihm Urkunden. 25 Jahre lang leitete er Auftritte des Blechbläserensembles bei offiziellen Anlässen der Stadt. Heinz Geiger war über 60 Jahre aktives Mitglied in der Stadtkapelle und verabschiedete sich mit dem Jahreskonzert.
Die Leitung für das Blechbläserensemble übernimmt Maximilian Schaller. Er wurde auch im abschließenden Grußwort von Oberbürgermeister Henry Schramm lobend erwähnt, der sich sehr über junge engagierte Musiker freute und den großen kulturellen Beitrag der Stadtkapelle für Kulmbach würdigte. Christine Schergun