Es ist schon Tradition geworden, dass am Vorabend zu Christi Himmelfahrt, 24. Mai, eine Orgelnacht in der katholischen Stadtpfarrkirche stattfindet. Bereits ab 18.30 Uhr gibt es die Möglichkeit eine Orgelführung direkt am Spieltisch zu erleben.
Im Anschluss um 19.30 Uhr wird Wieland Meinhold (Weimar) das erste Konzert bestreiten. Er umschreibt es mit Telemann & Frankreich. Zu verschiedenen Werken von Telemann werden französische Kompositionen gespielt von J.F. Dandrieu, J.Ph. Rameau, L.N. Clerambault und anderen. Ab 21 Uhr spielt Gero Pitlok (Regensburg) Werke von D. Buxtehude, J.S. Bach und Z. Gárdonyi. Zwischen diesen Werken wir Pitlok improvisieren. Dazu gehören Jazzimpressionen, eine Homage an L. Vierne und freie Improvisationen. Den Abschluss an der Romanus Seifert Orgel um 22.30 Uhr spielt Dekanatskirchenmusiker Markus Wollmann. Werke von J.S. Bach, F.X. Schnizer, D. Bédard u.a. werden dann noch einmal geboten. Wie immer gibt es die Möglichkeit zu einem Imbiss und Getränke ab 19 vor dem Pfarrheim. red