Oberbach — Das Kinderfest "Tarzan zu Pferde - Kinder für Kinder" liegt nun schon einige Tage zurück. Im Sommer führten rund 40 Reiter der Islandpferde vom Altenberg mit ihrer Reitlehrerin Carina Kehm ein Musical zu Pferde auf.
An diesem Tag wollten die Reiter Freude bereiten - sich selbst beim Reiten, den Fans beim Zuschauen und anderen Kindern mit einer Spende. Insgesamt kamen 800 Euro zusammen. Dieser Tage wurde nun auch das letzte Spendengeld übergeben.
400 Euro wurden für das Projekt "klingende Lebenszeit im Hospiz" gespendet. Eine Musiktherapie, die die kleinen Bewohner des Kinderhospizes Bärenherz in Wiesbaden begleitet und gleichzeitig auch bei Trauerbewältigung helfen kann.
Mit weiteren 200 Euro wurde "Siybonga - Helfende Hände für Afrika e.V." unterstützt. Eine Hilfe für Kinder, die durch Aids zu Halb- oder Vollwaisen geworden sind. Die letzten 200 Euro wurden zuletzt eingelöst. Dieses Geld dient der Unterstützung des Oberbacher Kindergartens - insbesondere für den Sankt-Martins-Zug. Ein Teil des Geldes wurde für die traditionellen Sankt-Martins-Brezel verwendet - somit geht der Charakter des Miteinander-Teilens, nicht nur von Freude, in die nächste Runde.
Auch mit dem Sankt-Martins-Pferd konnten die Oberbacher Reiter der Islandpferde vom Altenberg den Sankt-Martins-Zug bereichern, was den Kindern und Reitern gleichermaßen Spaß gemacht hat. So ging es nach der Kirche von Sankt Marin angeführt eine kleine Runde durch das Dorf zum Dorfplatz. red