von unserem Mitarbeiter 
KArl-Heinz Hofmann

Weißenbrunn — Die Brasskids sind die Musikergruppe der Grundschule Weißenbrunn und sie begeisterten gleich an zwei Tagen mit dem Musical "Ran dolfo und der eine Ton" die Besucher in der Leßbachtalhalle.
"Randolfo und der eine Ton" ist ein zauberhaftes Waldmusical, das von Marco Plitzner bearbeitet und mit den Nachwuchssängern- und musikern der Grundschule einstudiert wurde. Man konnte den Kindern den Spaß an dieser Aufführung vom ersten Ton an anmerken. Die meisten Mitwirkenden kamen aus der ersten und zweiten Grundschulklasse.

Anders als man denkt

"Randolfo ist stumm und auch ein bisschen dumm", hänseln ihn die Kinder. Stumm ist Randolfo, aber dumm ist er keinesfalls: Die Waldfee Rubella schenkt ihm ein wundersames Stöckchen, mit dessen Hilfe Randolfo die Freundschaft der Tiere im Wald gewinnt; am Ende des Stücks findet er sogar seine Stimme wieder. Und die Kinder kommen aus dem Staunen kaum heraus. Ein zauberhaftes Bühnenbild, Schauspieler in bunter Kostümierung und die Klangfarben der Musik der Brasskids versetzten das Publikum in Begeisterung.
Die Hauptdarsteller waren Markus Pensel als Randolfo, Lea Stadelmann spielte erst die Waldfee Rubella und dann übernahm diese Rolle Angelina Plitzner. Zum Gelingen der Aufführung trugen außerdem Nachwuchsmusiker des Musikvereins Weißenbrunn, unterstützt von Profis des Blue Moon Orchestra bei. Die zweite Vorstellung wurde beim Schulfest der Grundschule Weißenbrunn gegeben.
Die Aufführung fand so große Resonanz, dass man im Herbst eine professionell erstellte DVD herausgeben werde, informierte Plitzner.