Sonnefeld — Beim Ehrungsabend im Gasthaus Bauersachs zeigte sich der Vorsitzende des Reisetaubenvereins "Heimwärts Hofstätten", Horst Gidom, mit dem Verlauf des Reisejahres ebenso zufrieden wie mit den Flugleistungen.
"Rund 900 Tauben wurden aus unseren Schlägen auf die Reise geschickt. Sie haben mehr als 450 Preise erzielt" bilanzierte Gidom.
Walter Muff - er betreibt den Reisetaubensport seit 1957 - entschied den Wettbewerb um Vereins Bronze-, Silber- und Goldmedaille für sich. In der Wertung um die Vereinsmeisterschaft lag er mit 47 Preisen vor Walter Koch (40 Preise). Seine Tauben siegten bei den mit Pokalübergaben verbundenen Kurz- und Weitstreckenmeisterschaften.
Bis auf das beste jährige Weibchen (hier war der Vorsitzende, Horst Gidom, mit sechs Preisen erfolgreicher) hat Walter Muff alle erreichbaren Titel und Pokalwertungen für sich entschieden.Mit dem bei allen 13 Flügen schnellsten Altweibchen punktete der ehemalige Vorsitzende, Walter Koch.

Die Meister der jungen Tiere

Fünf Jungtauben, die im Flugjahr 2014 erste Flugerfahrungen sammeln mussten, wurden zur Ermittlung des Jungtiermeisters herangezogen. Hier dominierte der Schlag des Vorsitzenden Horst Gidom mit 16 Wertungspreisen. Werner Höllein (13) und Walter Muff (11) belegten weitere Plätze. oe