Bereits zum 42. Mal veranstalten die Münzfreunde Ebersdorf ihre traditionelle Münzen- und Banknotenbörse. Zu dieser laden die Mitglieder am Sonntag, 13. November, in die Kultur- und Sporthalle ein. Von 9 bis 16 Uhr sollen dort Sammler auf ihre Kosten kommen.
"Es werden nicht nur Münzen und Banknoten, sondern auch alte Post- oder Ansichtskarten, Briefmarken sowie historische Wertpapiere, Ehrenzeichen und Orden angeboten", erklärt der Vorsitzende der Münzfreunde Ebersdorf, Rudi Amend. Seit Jahrzehnten ist diese Veranstaltung weit über die Coburger Region hinaus bekannt.


Teilweise weite Anreise

Händler und Besucher aus ganz Bayern, Berlin, Hessen und auch aus Thüringen kommen an diesem Tag nach Frohnlach. Während der Börse können Münzen- und Banknotensammlungen aus unterschiedlichen Ländern, Epochen sowie Sammelgebiete vervollständigt oder erweitert werden. Außerdem können sich die Sammler zu ihrem Hobby auszutauschen oder spezielles Equipment erwerben. Den Tag über werden die Besucher mit süßen und deftigen Schmankerln durch die Mitglieder der Ebersdorfer Münzfreude bewirtet.


Ist das wertvoll?

Wer alte oder außergewöhnliche Banknoten und Münzen bei sich zu Hause hat und wissen will, ob diese inzwischen einen gewissen Wert erlangt haben, kann sie zur Münzbörse mitbringen. ake