Bad Kissingen — Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) hat dem Landtagsabgeordneten Sandro Kirchner (CSU) mitgeteilt, dass der Landkreis Bad Kissingen den Förderbescheid bekommen wird, ab Mai am Modellprojekt Gesundheitsregionen Plus teilzunehmen. Damit gehöre der Landkreis Bad Kissingen zu den wenigen Städten und Kreisen, die diese Förderzusage erhalten, erklärte Kirchner, der Mitglied im Ausschuss Gesundheit und Pflege ist.
Bestehend aus einem Gesundheitsforum mit Management- und Steuerungsaufgaben, themenbezogenen Arbeitsgruppen und einer koordinierenden Geschäftsstelle, können mit der Gesundheitsregion Plus Konzepte zur Gesundheitsförderung, Prävention und Versorgung erarbeitet werden. Bis zum Ende des Förderprogramms 2019 kann der Landkreis Fördermittel bis zu 250 000 Euro abrufen. red