Mit zwei Siegen hätte der FC Mitwitz II am Wochenende die Meisterschaft in der Kreisklasse 1 feiern können, doch daraus wurde nichts. Nach dem 0:2 am Freitag beim TSV Unterlauter folgte am Sonntag ein 2:2 gegen den abstiegsgefährdeten SC Hassenberg.

FC Mitwitz II -
SC Hassenberg 2:2 (2:0)

Die Gastgeber agierten von Beginn an feldüberlegen und setzten die personell arg gebeutelten Gäste unter Druck. Bereits in der 11.Minute erzielte Köhler aus spitzem Winkel den Führungstreffer. Vier Minuten später zog Marcel Föhrweiser aus 45 Metern ab, und der Ball senkte sich mit Windunterstützung über den verdutzten Torwart Löhlein hinweg in die Maschen. Danach hatten die Gäste zwei gute Chancen, wobei sie einmal Pech mit einem Lattentreffer hatten.
Nach dem Wechsel wollte sich der FC auf das Verwalten seines Vorsprungs verlegen, was die unermüdlich kämpfenden Hassenberger immer besser ins Spiel brachte. Trotzdem entwickelten sie bis zehn Minuten vor Schluss zu wenig Druck. Dies sollte sich jedoch in der Schlussphase ändern. In der 87. Minute zeigte TW Ari bei einem Heber von Langbein eine Unsicherheit, die Bohl aus kurzer Distanz zum Anschlusstreffer nutzte. In der 90. Minute hatte scheiterte Plewa mit einem Freistoß aus 30 Metern an der Latte des Gästetores. Die Gäste warfen nun alles nach vorn und konnten tatsächlich durch Hauber in der Nachspielzeit den Ausgleich erzwingen, der auf Grund ihrer kämpferischen Leistung in Hälfte 2 verdient war.
Tore: 1:0 Köhler (11.), 2:0 M. Föhrweiser (15.), 2:1 Bohl (87.), 2:2 Hauber (92.) / SR: Knoch (TSV Scheuerfeld). wei