Weidhausen — Bei der Hauptversammlung des CSU-Ortsverbands Weidhausen ließ Vorsitzender Peter Schneider das Jahr 2014, vor allem den erfolgreichen Kommunalwahlkampf, Revue passieren. Das Ziel vier Gemeinderatssitze sei erreicht worden. Noch dazu stelle die CSU Weidhausen mit Michael Hofmann den Dritten Bürgermeister.
Schatzmeister Michael Hofmann berichtete von einem soliden Kassenstand trotz der hohen Ausgaben durch den Kommunalwahlkampf. Michael Hofmann präsentierte einen umfassenden Bericht aus dem Gemeinderat. Der Schuldenabbau in der Gemeinde Weidhausen finde auch in der neuen Wahlperiode seine Fortsetzung, so Hofmann. Es seien größere Objekte wie der Kauf eines Baggers und eines Salzsilos für den Bauhof geplant. Die Neuanschaffung eines neuen Gemeindebusses sei bereits beschlossene Sache. All die großen Investitionen seien ohne Kreditaufnahmen zu bewerkstelligen. In diesem Jahr soll auch mit Erneuerungen von Ortsstraßen begonnen werden. Diesbezüglich sei es das Ziel der örtlichen CSU, dass die Straßenausbaubeitragssatzung vermieden wird. red