Beim aktuellen Dauerfrost ist es für Jung und Alt wichtig, sich warm anzuziehen. Dies gilt besonders für die Kleinsten, denn ihre Füßchen müssen besonders gut geschützt werden.
In dieser Woche übergab Dorothea Reichenbacher aus Neustadt bei Coburg zahlreiche Babysöckchen sowie Pucksäckchen an die Hebammen der HELIOS Frankenwaldklinik Kronach. Sie und die Mitglieder ihrer Strickgruppe hatten die Wäschestücke in vielen Stunden fleißiger Handarbeit hergestellt. Die selbstgestrickten Sachen sind kleine Geschenke für die frischgebackenen Eltern, wenn der Nachwuchs in diesen kalten Tagen zur Welt gekommen ist. Zudem nehmen viele Paare die Söckchen gerne als Erinnerung an diese erste Zeit im Leben mit ihrem Kind mit nach Hause.
Die Hebammen Diana Neder und Petra Kalb sowie Oberärztin Alexandra Tetsis von der Geburtshilfe der Helios-Frankenwaldklinik nahmen die Söckchen, Pucksäcke, Mützchen und kleinen Decken dankbar in Empfang. "Wir freuen uns sehr, dass wir von Frau Reichenbacher wieder so schöne Sachen für unsere kleinen Schützlinge bekommen haben", sagte Neder. Gerade in diesen kalten Tagen sei es wichtig, die neugeborenen Babys besonders warm einzupacken, damit diese nicht krank werden. "Die selbstgestrickten Söckchen sehen toll aus und sind für die Babys ein guter Start ins Leben"; so die Hebamme. red