Heroldsbach — So international ging es in der Hirtenbachhalle bislang wohl selten zu. Asylbewerber aus sieben verschiedenen Ländern traten beim Tischtennis-Turnier an, das die Abteilung der SpVgg/DJK Heroldsbach organisiert hatte.
Heroldsbachs erster Bürgermeister Edgar Büttner, der auch stellvertretender Landrat ist, eröffnete als Schirmherr das gut besuchte Turnier und sprach ein großes Lob an die Tischtennisabteilung aus. Begeistert von dem Spaß und Einsatzwillen, den die Mädchen, Jungen, Damen und Herren zeigten, war er während des gesamten Turniers anwesend und nahm nach zweieinhalb Stunden auch die Siegerehrung vor. Dort überreichte er neben Pokalen auch Urkunden und Sachpreise an alle Teilnehmer. Ziel der Veranstaltung war es, den Asylbewerbern zu vermitteln, dass diese in Heroldsbach willkommen sind.
Organisiert hatten das Turnier SpVgg-Abteilungsleiter Richard Gügel, Jugendleiter Peter Prade, dessen stellvertreter Julian Hörndlein sowie Dieter Matzke und Jan Paul Prenzel. Benedikt Marchl übersetzte die Begrüßung Büttners. red


Ergebnisse:

Jungen: 1. Apostol Kazanxhiui (Albanien) 3:0 Punkte/6:0 Sätze, 2. Nissan Binymen (Irak) 2:1/4:2, 3. Khalal Al Ahmad (Syrien) 1:2/2:4, 4. Zeen Al Ahmad (Syrien) 0:3/0:6
Mädchen: 1. Donjeta Cenay (Kosovo), 2. Mirjeta Cenay (Kosovo)
Damen: 1. Barivan Ali Koja (Syrien) 2:0/4:1, 2. Wardya Binymen (Irak) 1:1/ 3:2, 3. Randy Al Masri ( Syrien) 0:2/0:4
Herren: 1. Albert Binymen (Irak), 2. Eduard Vaschakmaze (Georgien), 3. Mohamad Al Hamad (Syrien), 4. Sergeji Voluschin ( Ukraine), 5. Hasan Jafari (Iran), 6. Lumni Cenay (Kosovo), 7. Mohamad Aessa (Syrien), 8. Jamal Abdu (Äthopien)