Die Grundschüler der Offenen Ganztagsschule (OGTS) Stockheim zeigen ein großes Herz für die gefiederten Frühjahrsboten. Rechtzeitig zum Ende des Monats Februar haben sie die von ihnen in akribischer Bastelarbeit erstellten Holznistkästen rund um die Grundschule Stockheim an Bäume angebracht.


"Meisen sind sehr beliebt"

Die Nistkästen sind vorwiegend für Meisen, die ja Höhlenbrüter sind. "Die Sperlingsvögel sind sehr zutraulich und lassen sich gern zum Brüten in Nistkästen nieder", erklärte Michael Weißerth beim Anbringen der Nistkästen an Bäumen. Er war es auch, der das Holz für die Bastelarbeiten spendierte. "Weil die Meisen auch schöne Farben und schöne Singstimmen haben, sind sie bei den Schulkindern sehr beliebt", erklärte die Leiterin der OGTS, Silke Kestel. Mit Begeisterung haben die Schüler die Nistkästen gebaut. Bisher sind es sieben, es sollen aber mehr werden, denn es geht mit viel Spaß weiter.
Die OGTS besuchen Schüler der zweiten und dritten Klassen der Grundschule Stockheim. Ihr Fleiß soll sich als Projekt zur Anerkennung als Umweltschule Europas für das Jahr 2017 auszahlen. Zwei Jahre hintereinander, 2015 und 2016, hat die Schule bereits diese hohe Auszeichnung erlangt und strebt nun das Triple an. "Dafür lohnt es sich, viele Stunden an akribischer Bastelarbeit zu opfern", sind sich die Kids einig und zeigten vor dem Aufhängen an die Bäume mit Stolz ihre selbst gebastelten Domizile für ihre gefiederten Lieblinge, die oft im Unterricht von draußen mit ihrem Gesang im Klassenzimmer zu hören sind. eh