Seinen 95. Geburtstag konnte dieser Tage Peter Grosser in der Pro-Seniore-Einrichtung feiern. Der Jubilar ist in Spremberg in der brandenburgischen Lausitz geboren und auch aufgewachsen.
Mit den Eltern erfolgte Jahre später der Umzug nach Brünn, weil der Vater dort beruflich tätig war. Hier besuchte Peter Grosser auch die Schule und nahm noch vor dem Krieg das Studium für Elektrotechnik auf, das er dann in München abschloss.
Als Entwicklungs-Ingenieur war über viele Jahre bei Siemens tätig, zuletzt in Erlangen. Lange Zeit lebte er mit seiner Familie in Vaterstetten und nicht selten wurde er damals mit seinem Namensvetter und einstigen Bundesligaspieler des TSV 1860 München verwechselt.
Peter Grosser hat sich von klein auf der Musik verschrieben und spielt immer noch gern Klavier oder Keyboard.
Seit April 2014 ist Peter Grosser in der Pro Seniore und verbringt hier seinen Lebensabend, wobei sich Tochter Sabine Baum aus dem benachbarten Stadtsteinach um ihren Vater liebevoll kümmert. Rei.