Zum fünften Mal trug die SG Ludwigsstadt am Wochenende den Luftgewehr-Wettkampf "Nordcup" aus. Als Teilnehmer konnten wieder Schützen aus ganz Oberfranken begrüßt werden. Am Ende behielt Miriam Hanuschke aus Tettau in einem an Spannung kaum zu überbietenden Finale gegen Christoph Methfessel die Nerven.
In zwei Vorrunden kämpften 16 Teilnehmer um die Startplätze für das Viertelfinale. Die Schützen aus Tettau, Rothenkirchen, Stockheim, Ebersdorf, Bad Berneck und Lippertsgrün gaben jeweils 20 Wertungsschüsse ab.
Mit 196 Ringen lieferte Gina Holland (SG Bad Berneck) in der Vorrunde das beste Ergebnis ab. Weiterhin qualifizierten sich Miriam Hanuschke (194), Christoph Methfessel (193), Sarah Neubauer (191), Andreas Schürhoff (190), Johannes Friedrich (190), Lina-Marie Harnisch (189) und Marc Feuerpfeil (189).
Ab dem Viertelfinale ging es im K.o.-System weiter. Nach Ansage von Zweitem Schützenmeister Frank Ziener wurden jeweils gleichzeitig zehn Wertungsschüsse abgegeben. Gina Holland gewann ihr Duell gegen Marc Feuerpfeil mit 100,3:97,5 Ringen. Miriam Hanuschke bezwang Lina-Marie Harnisch mit 101,5:99,8. Mit 103,6 Ringen ließ Christoph Methfessel seinem Gegner Johannes Friedrich (96,6) keine Chance. Sarah Neubauer schaffte mit 99,1 Ringen den Halbfinaleinzug gegen Andreas Schürhoff (96,4).
Denkbar knapp ging es im Halbfinale zwischen Christoph Methfessel und Sarah Neubauer zu. Nach zehn Schüssen trennten die beiden nur 0,1 Ringe. Mit 98,0:97,9 schaffte Christoph Methfessel den Finaleinzug. Deutlicher fiel der Unterschied zwischen Miriam Hanuschke und Gina Holland aus. 100,9 zu 99,8 stand es am Ende für die Tettauerin.
Im Finale lieferten sich Miriam Hanuschke und Christoph Methfessel ein Kopf-an-Kopf-Rennen bis zum letzten Schuss. Die Zuschauer erlebten im Gastraum auf Großbildleinwand oder direkt im Schießstand ein Finale wie nach Drehbuch. Mehrfache Führungswechsel erhöhten die Spannung, doch die Finalisten behielten die Nerven. Vor dem letzten Schuss trennten beide nur 0,4 Ringe. Beim letzten Schuss setzte Christoph Methfessel seine Gegnerin mit einer schnellen Schussabgabe und einer 10,4 unter Druck. Miriam Hanuschke konterte mit einer 10,9 und sicherte sich somit überzeugend den Sieg. 101,7 zu 100,8 lautete das Endergebnis.
Zuschauer und Teilnehmer waren beeindruckt von dem unterhaltsamen Abend. Erster Schützenmeister Johannes Haase freute sich bei der Siegerehrung über den großen Zuspruch an der Veranstaltung, die im nächsten Jahr fortgesetzt werden soll. fz