Stetten — Zum Abschluss der Radsportsaison kamen die Mitglieder der Radsportabteilung des RVC Stetten zusammen, um bei einer kleinen Feier eine sportliche Bilanz zu ziehen und mit Michael Zahn den neuen Vereinsmeister auszuzeichnen.
Mit einer Powerpoint-Präsentation rief der Abteilungsleiters Günther Lamm die herausragenden Ereignisse ins Gedächtnis. Im Mittelpunkt standen die fünf Rennen der Vereinsmeisterschaft. Von Anfang an deutete sich diesmal ein Zweikampf zwischen dem dreimaligen Titelträger Christian Brozicek und dem Meister der beiden letzten Jahre, Michael Zahn an, der sich erst mit dem letzten Rennen entschied. Mit drei Siegen bei den Rennen Arnstein-Lahm, Wiesener Runde und Bergrennen Lahm sowie einem zweiten Platz holte sich der 26-jährige Unnersdorfer bei einem Streichresultat seinen dritten Titel hintereinander, womit der große Wanderpokal in seinen Besitz überging.
Mit konstanten Leistungen überzeugte auch der Vizemeister Christian Brozicek aus Grundfeld, der das anstrengende 100 km-Rennen siegreich beendete und noch drei zweite Plätze belegte. Beim familieninternen Duell im Kampf um den dritten Rang behielt überraschenderweise Ursula Schedel die Oberhand vor ihrem Ehemann Friedrich, der dies aber nicht zuletzt dank seiner bisher errungenen 15 Meistertitel leicht verschmerzen kann. Nicht unerwähnt bleiben sollte das zur Vereinsmeisterschaft zählende Zeitfahren Schwabthal-Bad Staffelstein-Schwabthal, das der heimische Spitzentriathlet Andreas Dreitz in neuer Rekordzeit klar gewann. Den Pokal für den Sieg in der Seniorenwertung holte sich Ursula Schedel, Friedrich Schedel belegte den zweiten Platz vor Günther Lamm und Joe Lanz.
Vorsitzender Werner Leicht überreichte zusammen mit Günther Lamm dem Vereinsmeister Michael Zahn und der Seniorenmeisterin Ursula Schedel neben dem Siegerpokal ein Geschenk. Unter den weiteren sportlichen Ereignissen stachen besonders die Siege von Ursula Schedel beim Jedermann-Zeitfahren der Bayernrundfahrt, beim Glockner-König in ihrer Altersklasse, beim Frankenberger Bergrennen und beim Zeitfahren Contre la montre sowie die zweiten Plätze von Michael Zahn beim Frankenbike-Marathon auf der Kurzdistanz und beim MTB-Bergzeitfahren zur hohen Geba (Rennsteig) hervor.
Beim Frankenwald-Radmarathon bewältigte Christian Barth die 200-km-Strecke, während Michael Zahn, Christian Brozicek und Thorsten Blank die 165- km-Distanz absolvierten. Alfred Thieret