Bad Staffelstein — Die Faustball-Teams des TSV Staffelstein haben am vergangenen Spieltag wieder Erfolge gefeiert. Die U18-Mädchen blieben zum Abschluss der Nordbayernliga ungeschlagen und feierten die Meisterschaft. Damit hat sich das U18-Team für die bayerische Meisterschaft am 6. Juli qualifiziert.

Nordbayernliga, weibl. U18

In der ersten Partie gegen Meierhof holten sich die Staffelsteinerinnen souverän den ersten Satz mit 11:6. Nach einigen Umstellungen war im zweiten Abschnitt etwas Unruhe im Spiel des TSV. Die Gäste nutzten dies zum Ausgleich mit 11:7. Im driten Satz fanden die Gastgeberinnen wieder zu ihrer Form und boten den Zuschauern eine 11:1 eine Meisterleistung.
Gegen den Tabellenzweiten Stammbach nahmen die Adam-Riese-Städterinnen die Form aus dem ersten Spiel mit und kanzelten den TVS mit 11:5 und 11:5 ab.
Auch im letzten Match gegen den TV Hallerstein wurden die Staffelsteinerinnen ihrer Favoritenrolle gerecht. Auch wenn diese beiden Sätze mit 11:7 und 11:6 nicht so hoch gewonnen wurden, ließen die Mädels nie einen Zweifel am Sieg aufkommen.

Bezirksliga, Frauen

Die zweite Frauenmannschaft des TSV ging in Cadolzburg aufs Feld. Gegen die SG TV 1848 Schwabach/TSV Cadolzburg wollten die Oberfranken den Hinspielsieg wiederholen. Nach dem 11:6-Sieg im ersten Satz sah dies auch noch gut aus. Doch die SGlerinnen glichen mit 12:10 aus, ehe der TSV mit 11:9 wieder in Front zog. Im vierten und fünften Durchgang schafften es die Adam-Riese-Städterinnen nicht mehr, sich gegen den Gegner durchzusetzen und unterlagen knapp mit 11:13 und 6:11.
Gegen den MTV Bamberg, der sich mit einer neuen Schlägerin verstärkt hat, boten die Staffelsteinerinnen eine starke Leistung, zogen aber in drei Sätzen jeweils am Ende knapp den Kürzeren ( 9:11, 9:11, 12:14).
TSV Staffelstein II: E. Donatz, M. Donath, P. Donath, G. Potzel, I. Tluchzykont, N. Dittmar

Bezirksliga, Männer

Ihren Heimvorteil nutzten die Männer des TSV Staffelstein in der Bezirksliga. Zunächst lieferten sie sich gegen den TV Meierhof ein heißes Duell. Der erste Satz ging knapp mit 12:10 an die Gäste. Die TSVler glichen aber mit 11:8 aus, ehe die Meierhofer mit dem gleichen Resultat mit 2:1 wieder in Front zogen. Erneut 11:8 endete Durchgang 4 zugunsten der Hausherren. Im entscheidenden fünften Satz setzte sich Staffelstein nach einigen guten Aktionen durch - natürlich mit 11:8.
Gegen den MTV Bamberg zeigten die Staffelsteiner noch ein paar Unsicherheiten, sicherten sich aber den ersten Abschnitt mit 11:8. Danach steigerte sich die Gastgeber und spielten die MTVler mit 11:3 und 11:2 an die Wand.
TSV: S. Leicht, M. Kestel, P. Kiesler, M. Grosch, D. Übelmann, M. Kraus

Bayernliga, Frauen

Ebenfalls auf eigenem Platz erwarteten die TSV-Frauen in der Bayernliga ihre Gegner. Gegen den Tabellenzweiten TV Haibach nahmen die Staffelsteinerinnen erfolgreich Revanche für die Niederlage vor Wochenfrist. Beiden Mannschaften präsentierten sich auf Augenhöhe. Obwohl die Staffelsteinerinnen von Beginn an eine starke Abwehrleistung zeigten und den Haibachern mit starken Angriffen zusetzten, schafften sie es nicht, sich abzusetzen. Erst mit dem letzten Ball gelang es den Mädels, den 15:14-Teilsieg zu erringen. Im zweiten Abschnitt Satz ging es spannend weiter. Diesmal setzten sich die Staffelsteinerinnen leicht ab, verspielten aber ihren Vorsprung durch Fehler fast noch. Mit 11:9 ging der Sieg aber an den TSV.
Gegen die DJK Üchtelhausen gingen die TSV-Frauen mit dem Sieg im Rücken hochmotiviert ins Match. Mit ruhigen und sicheren Aktionen holten sie sich auch sofort einige wichtige Bälle. Die Führung behaupteten die Adam-Riese-Städterinnen den ganzen Satz und gewannen mit 11:7. Den zweiten Abschnitt holten sich die Mädels - wenn auch knapper mit 11:9 - zum an End klaren Sieg. spo
TSV: S. Potzel, N. Potzel, U. Donath, A. Boysen, A. Kestel, A. Steinböck