Das Trio "Ama" gastiert bei den Meisterkonzerten in Rügheim. Am Sonntag, 11. Dezember, um 17 Uhr ist die Musikgruppe zu Gast im Schüttbau in Rügheim, wie der Kulturverein Rügheim mitteilte. Das Trio besteht aus dem Solotrompeter Markus Mester, dem Soloposaunisten Angelos Kritikos sowie dem künstlerischen Leiter der Meisterkonzerte, Andreas Weimer am Klavier.
Die außergewöhnliche Verbindung der drei Instrumente bietet den Besuchern die besondere Gelegenheit, vielfach preisgekrönte Bläser in Duo- und Trioformation hautnah zu erleben. In dem Programm spannen die drei Musiker einen musikalischen Bogen vom neobarocken Werk des Holländers Jan Koetsier bis hin zum jazznahen Fandango des Amerikaners Joseph Turrin.


Musik, die Spaß macht

Diese Musik macht auch schon beim Zuschauen Spaß: Wie funktionieren eigentlich diese Instrumente? Keine Trompete erklingt nur auf Knopfdruck und eine Posaune schon gleich gar nicht. Es ist Musik, die den hohen technischen Anspruch nicht verleugnet, aber jugendlich und unbekümmert daherkommt.
Auch die Klavierfassung von Gershwins berühmter Rhapsody in Blue in einer eigenen Bearbeitung des Pianisten Andreas Weimer steht auf dem Programm, außerdem die bekannten Duos des Franzosen Eugene Bozza, die mittlerweile zum Standardrepertoire der Blechbläser gehören und ebenfalls mit ihrem gefälligen und jazzigen Grundsound begeistern.


Farbenreiche Bereicherung

Mit der Bearbeitung für Trompete, Posaune und Klavier seines eigenen Songbooks ist der Amerikaner Erik Ewazen vertreten, der mit den eingängigen, besinnlichen und schwungvollen Kompositionen nicht nur die Blechbläser-Literatur, sondern auch dieses Konzert farbenreich bereichert. Zu Beginn stehen die fünf Burlesken des Hamburgers Andreas Willscher auf dem Programm, der mit seinen fünf Miniaturen witzige, jazzige und fantasievolle Stücke geschaffen hat. Neben seiner Tätigkeit als Organist in Hamburg ist Willscher auch Jazz-Keyboarder.
Eine Einführung zu dem Programm findet wie immer um 16 Uhr im Foyer des Schüttbaus statt. Andreas Weimer will Hintergründiges, Humorvolles und Wissenswertes zum zweiten Meisterkonzert vermitteln. Karten gibt es unter der Telefonnummer 09523/5475 und im Internet unter www.meisterkonzert.schuettbau.de. red