Die Sängergruppe Ebermannstadt bilanzierte des Jahr 2015: Musikalisch begrüßte der Männerchor Gößweinstein die Vertreter der 19 anwesenden Chorvereine aus der Fränkischen Schweiz. Der Vorsitzende Franz Josef Kraus berichtete über die zahlreichen Aktivitäten. Er forderte aber auch, dass in den Schulen vermehrt auf die musikalische Unterrichtung geachtet wird und stellte das Jeki-Projekt als vorbildlich heraus.
Gerade in der Grund- und Mittelschule Ebermannstadt unterstützen die Schulverbandsgemeinden den Musikschulunterricht hervorragend und sehen diesen als wertvolle Bildungsaufgabe an.
Höhepunkt des gemeinsamen Zusammenwirkens wird das Geistliche Konzert "Laudato si" am 13. März um 16 Uhr in der Basilika Gößweinstein sein. 18 Chöre werden sich, auch in Chorgemeinschaften, daran beteiligen. Begrüßt wurde das Vorhaben "Chorakademie Weißenohe" und der Beitritt beschlossen.
red