Pettstadt — Da sich die Nachfrage nach Mittagsbetreuung der Grundschüler in Pettstadt weiter erhöht, steigt auch der Raumbedarf. Zum neuen Schuljahr wächst die Zahl der werktags bis 15 Uhr zu betreuenden Schüler von 30 auf 40. Sie erhalten das Mittagessen aus der Küche der örtlichen Caritas-Jugendeinrichtung. Bürgermeister Jochen Hack (FWG) hat mit der Schulleitung die Verwendung eines freien Schulraumes vereinbart, wurde bei der letzten Gemeinderatssitzung vor der Sommerpause bekannt. Er soll nun zweckentsprechend eingerichtet werden. Gleichzeitig wurde bei der Regierung von Oberfranken ein Antrag auf finanzielle Förderung der Verbesserungsmaßnahmen gestellt. wb