Einen außergewöhnlichen Auftaktort hatte der Marktgemeinderat für seine öffentliche Sitzung am Dienstagabend: im Biergarten der Gastwirtschaft "Zum Steinernen Löwen". Dabei ging es um den ersten Tagesordnungspunkt "Bemusterung der Gestaltungsmaßnahmen für die Randbereiche der Ortsmitte Mitwitz im Rahmen der Städtebauförderung". "In erster Linie ging es hier um die Neugestaltung der Mauer für den gemeindlichen Platz neben der Gastwirtschaft, der jetzt als zusätzlicher Biergarten von der Gastwirtschaft genutzt wird", erklärte Thomas Wieden vom Büro Holl-Wieden-Partnerschaft und stellte dem Marktgemeinderat einen Entwurf vor, der eine Mauerverblendung mit Sandsteinplatten vorsieht. Zur Diskussion stand auch noch eine Verkleidung mit roten Klinkersteinen, wie sie an der angrenzenden Mauer des Biergartens der Gastwirtschaft sind. Nach eingehender Diskussion sprach sich der Marktgemeinderat jedoch einstimmig für eine Sandsteinverblendung aus, obwohl es hier zu einem optischen Bruch der beiden Mauern kommt. Ebenfalls beschloss das Gremium, ein schmiedeeisernes Geländer anzubringen. Auf dem Platz des neuen Biergartens soll auch, so Bürgermeister Hans-Peter Laschka, ein größerer Baum gepflanzt werden. hfm