Natürlich trug ein der strahlende Sonnenschein dazu bei, dass der Markttag "Wiesenttal Aktiv" in Muggendorf zu einem echten "Renner" wurde. Vom Marktplatz beginnend über den Wiesentweg bis zum Sportgelände reihten sich 40 Stände aneinander.
Die zahlreichen Marktbesucher waren begeistert vom Einfallsreichtum der Anbieter. Bürgermeister Helmut Taut besuchte mit den Mitgliedern seines Marktrates alle Stände. Natürlich fand sich der Gemeindechef und Zimmerermeister bei den Ausstellungen der Zimmerei Taut, seinem ehemaligen Lehrbetrieb, und beim mobilen Sägewerk Wunder in seinem Element. Währenddessen unterhielten die "Wiesenttaler Musikanten" die Gäste zum Frühschoppen. Der gemischte Chor des Gesangvereines "Harmonie" gab am Nachmittag eine Einlage mit Frühlingsliedern, und die Posaunenchöre aus Muggendorf und Streitberg musizierten am Wiesentweg.
Begonnen hatte der Tag mit einem ökumenischen Gottesdienst unter den Apfelbäumen im Garten des Gasthauses "Wolfschlucht", den Dekan Günther Werner, Pfarrer in der Kirchengemeinde Muggendorf, und die Gößweinsteiner Gemeindereferentin Gudrun Zimmerer zelebrierten. Das Thema der christlichen Morgenfeier lautete: "Jesus, der gute Hirte. In ihm müssen wir den Herrn ehren und anerkennen," so der evangelische Geistliche. Musikalisch umrahmt wurde die besinnliche Stunde vom Muggendorfer Posaunenchor und dem Trientiner Bergsteigerchor, der übers Wochenende in der Marktgemeinde zu Gast war.
Zu den Gästen des Markttages zählten auch MdL Michael Hofmann (CSU) und Silke Launer (CSU), die bei den Bundestagswahlen Hartmut Koschyk beerben will.