Herzogenaurach — Auf dem Marktplatz wurde zum Wochenbeginn damit begonnen, die Pflastersteine herauszureißen. Dort wird ein 1,60 Meter breiter Streifen quer über den Platz geschaffen, der mit feinem, gesägtem Pflaster belegt wird und die groben Steine in der genannten Breite ersetzt. Diese Furt hilft dann alten und behinderten Menschen mit Rollatoren oder Rollstühlen ebenso wie Müttern mit Kinderwagen, leichter über den Platz zu gelangen. Diese Maßnahme ist ein weiterer Schritt zur Barrierefreiheit in der Innenstadt. Bereits im vergangenen Jahr war der Eingang zum Schlosshof mit solchem feinem Pflaster belegt worden. Die Arbeiten haben nördlich der Eisdiele begonnen und reichen bis in die Fahrspur an der Ostseite des Marktplatzes.Der Austausch des Pflasters einschließlich Verfugung dauert laut Pressemitteilung der Stadt etwa zwei Wochen. Für den zweiten, wesentlich kürzeren Bauabschnitt vor dem Geschäft Ellwanger werden drei Arbeitstage veranschlagt. Danach dürfen die neu gepflasterten Flächen etwa vier Wochen nicht durch Autos belastet werden, berichtet die Stadt. Foto: Bernhard Panzer