Unliebsame Weihnachtsgeschenke loswerden, für einen guten Zweck spenden und auch noch ein bisschen Geld zurückbekommen: Auf dem "Markt der langen Gesichter" kommen am Donnerstag, 29. Dezember, von 11 Uhr bis 15 Uhr im Großen Saal der VHS in der Tränkgasse unpassende Weihnachtsgeschenke unter den Hammer.
Viele kennen das: Alle Jahre wieder gibt es zu Weihnachten eine scheußliche Krawatte von Onkel Erwin oder selbst gestrickte Socken von Käthe geschenkt. Fest steht, die Dinger verschwinden in den Untiefen des Kleiderschrankes und man zieht sie niemals an. Dieses Jahr ist das kein Problem. Zusammen mit Radio Bamberg veranstaltet die Stadt Bamberg nämlich einen "Markt der langen Gesichter". Hier kommen die doch-nicht-ganz-so-schönen Weihnachtsgeschenke unter den Hammer. Moderiert wird die Veranstaltung von Radio Bambergs Kultmoderator Marcus Appel und dem Dritten Bürgermeister Wolfgang Metzner (SPD) - Spaß ist garantiert, verspricht die Pressestelle aus dem Rathaus.


Gemeinsam helfen

Und so funktioniert es: Die Versteigerung beginnt um 11 Uhr. Die Geschenke können ab 10 Uhr im Großen Saal der VHS abgeben werden. Bitte beachten: Pro Person kann ein Geschenk abgegeben werden, das neu und originalverpackt sein muss. Der Mindestwert liegt bei 25 Euro. Wer möchte, kann ein Mindestgebot festlegen und los geht's. Der Meistbietende bekommt das Geschenk und freut sich. Von dem Erlös fließen zehn Prozent in den Hilfsfonds von Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD) "Gemeinsam helfen für Bamberg", 90 Prozent gehen an den Bieter. "Statt einer scheußlichen Krawatte haben Sie dann Geld für das, was Ihnen wirklich gefällt!", heißt in der Ankündigung.
Einen Tipp noch zur Anreise: Da es an der VHS keine Parkplätze gibt, empfehlen die Veranstalter, zu Fuß zu kommen oder den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen. red