Bad Staffelstein — Bei der Frauen-Union standen bei der Jahreshauptversammlung Neuwahlen auf dem Programm. Die seit fünf Jahren amtierende Vorsitzende Gisela Jäger trat nicht mehr an. Ihre Nachfolgerin ist Manuela Trebes. Außerdem gab es weitere personelle Veränderungen im Vorstand.
Den Weltfrauentag nahm Gisela Jäger zum Anlass, auf die vielen politisch aktiven Frauen in Bad Staffelstein mit einem Glas Sekt anzustoßen. In ihrem Rückblick auf das vergangene Jahr konnte die scheidende Vorsitzende von vielen Aktivitäten der Frauenunion berichten. Im Mittelpunkt stand das Superwahljahr 2014 mit den Kommunal- und Europawahlen. Bei den Kommunalwahlen gelang es, mit Sabine Scheer und Rosi Jörig zwei Frauen in den Stadtrat zu entsenden, Sabine Scheer wurde in den Kreistag gewählt und hat das Amt der Dritten Bürgermeisterin inne. Bei der Europawahl hatten die CSU-Frauen Monika Hohlmeier unterstützt, die ins EU-Parlament wiedergewählt wurde. Außerdem hatte die Frauen-Union die Mütter und Kinder im Konradshof Vierzehnheiligen mit Spielsachen beschenkt. An den Veranstaltungen im Jahreslauf Bad Staffelsteins nahm die Frauenunion ebenso regen Anteil.
Melita Braun brachte zum Ausdruck, dass die FU Bad Staffelstein einer der aktivsten Ortsverbände im Landkreis sei. Die vielen Frauen unterschiedlichen Alters und aus unterschiedlichen Berufsgruppen zeigten, dass gerade die Vielfältigkeit den FU-Ortsverband so stark mache.
Zweiter Bürgermeister und CSU-Ortsvorsitzender Hans-Josef Stich richtete seinen Dank an Gisela Jäger. Die FU Bad Staffelstein sei eine Organisation, die mit ihrer gesunden Mischung aus Politik und Geselligkeit in der Öffentlichkeit wahrgenommen werde.
Zur neuen Ortsvorsitzenden wurde Manuela Trebes gewählt; ihre Stellvertreterinnen sind Monika Stich, Sabine Scheer und Gisela Jäger. Schriftführerin wurde die Unterzettlitzerin Patricia Babel, die erstmalig für das Amt kandidiert hatte. Marion Bieber wurde als Schatzmeisterin bestätigt.
Zu Beisitzerinnen wurden Monika Kriebel, Apolonia Bulheller, Rosi Jörig, Bettina Koch-Aiwohi und Heidi Bieber gewählt. Als Kassenprüferinnen fungieren Angelika Döbereiner und Apolonia Bulheller. red