Eine Gruppe junger Männer hat am Donnerstagabend erst drei Fahrzeuge beschädigt und schließlich den Besitzer eines dieser Autos und dessen Begleiter angegriffen und verletzt. Die Polizei nahm 30 Minuten später zwei Tatverdächtige fest.


Hoher Sachschaden

Fünf junge Männer trieben ihr Unwesen in der Nikolaus-Hofmann-Straße. Einer trat gegen den Kühlergrill eines Lastwagens (1000 Euro Schaden). Dann war ein Citroen dran (3500 Euro Schaden). Als drittes Fahrzeug ging der Täter dann einen Opel Astra an, in dem zwei Personen saßen.
Das hielt den jungen Mann nicht ab, den Außenspiegel des Opel abzutreten. Daraufhin stiegen der 20-jährige Besitzer und dessen gleichaltriger Bekannter aus dem Fahrzeug aus und sprachen die Gruppe an. Dabei fiel dem Bekannten das Mobiltelefon aus der Tasche, das sogleich von einem der Beschuldigten aufgehoben wurde. Die Gruppe rannte in Richtung Schelmsrasen davon, wurde aber von den beiden Geschädigten eingeholt, die das Mobiltelefon zurückforderten.
Statt des Telefons bekam der Handybesitzer einen Schlag aufs Auge. Als sein Begleiter sich schützend vor ihn stellte, gingen die fünf Männer auch auf ihn los. Sie schlugen und traten den 20-Jährigen, auch als dieser stürzte und am Boden lag. Dabei verlor er sein Mobiltelefon, das einer der Täter mitnahm. Die fünf Männer flüchten schließlich.
Die beiden Geschädigten wurden zur Behandlung vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Der Mann, der am Auge verletzt worden war, konnte die Klinik wieder verlassen. Der 20-jährige Fahrzeughalter hat sich schwere Rückenverletzungen zugezogen und wird stationär im Krankenhaus behandelt.


Unter Alkoholeinfluss

Die Polizei leitete die Fahndung nach den Tätern ein und nahm im Bereich der Gabelsbergerstraße zwei Männer fest. Die beiden 18 und 19 Jahre alten Tatverdächtigen standen unter Alkoholeinfluss. Nach der Befragung durften sie wieder gehen. Einen dritten Verdächtigen haben die Ordnungshüter im Visier. Die Polizeiinspektion Schweinfurt sucht weitere Zeugen, Hinweise unter Tel.: , 09721/ 2021 731. pol/red