Mühlhausen — Die Schützengesellschaft Mühlhausen hat ihr neues Domizil am Ortsrand nun offiziell in Betrieb genommen. Vorsitzender Bernhard Hofmann dankte beim Festkommers der Gemeinde für die Überlassung des Grundstücks, auf dem die Schießhalle auf Erbpacht steht, Frank Kurzmann für die Überlassung des Geländes, auf dem die Bogenschützen trainieren, sowie allen Helfern und Firmen, die beim Bau beteiligt waren. Schirmherr der Veranstaltung war Bürgermeister Klaus Faatz.
Grußworte sprachen Bezirksschützenkönig Volker Gottfried, Gauschützenmeister Hans Joachim Hiller, Ortsvereine sowie die Patenvereine aus Höchstadt und Neuhaus. Die Raiffeisenbank überreichte 1000 Euro als Spende. Markus Böckl berichtete mit Bildern in einer Powerpoint-Präsentation über den Neubau.
Rund 200 Teilnehmer zählte das Bürgerschießen. Sieger im Einzel wurde Steffen Dresel, Sieger Jugend-Einzel Selina Stumpf, Sieger Mannschaft die SpVgg Mühlhausen. Ringgleichheit bestand mit dem zweitplatzierten Verein Liederkranz Frohsinn nach vier Wertungsschützen, die eigentlich vorgesehen waren.
Erst durch Hinzunahme eines fünften Schützen siegte die SpVgg. Der Meistbeteiligungspreis ging an den Turnverein Jahn 07.
Hans Schmidt wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Schützenkönige wurden Jürgen Müller (Recurve), Peter Scholz (Compound), Karin Gamperling (Damenkönigin), Markus Böckl (Herrenkönig), Michael Jakob (Jugendkönig) und Martin Schmidt (Seniorenkönig). red