Wer Spaß am Singen hat und gleichzeitig noch etwas Gutes tun will, ist herzlich zum Mitmachen eingeladen beim Musikprojekt "Musik verbindet", das derzeit wieder einmal im Musiksaal des MGF-Gymnasiums anläuft. Chorleiter Lukas Roth: "Das ist unser viertes Jahr und wir sind neu am Starten und fangen erst mit den Proben für das Konzert im Dezember an."
Derzeit treffen sich bereits jeden Montag von 18 bis 20 Uhr rund 25 junge Sängerinnen und Sänger, die sich nahezu ausschließlich aus den beiden Gymnasien MGF und CVG rekrutieren. Wie Kilian Pistor (20), einer der Projektmitarbeiter feststellte, wurde bislang nur über das Netzwerk Facebook geworben. Der Projektchor war die letzten Jahre sehr erfolgreich. In den ersten beiden Jahren war man für die Welthungerhilfe tätig, im vergangenen Jahr für den Verein "Kulmbach ist bunt", der in der Flüchtlingshilfe sehr aktiv ist. In diesem Jahr haben sich die jungen Leute für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) als Spendenempfänger entschieden, um den Kampf gegen Blutkrebs nicht nur deutschlandweit, sondern auch europa- und weltweit zu unterstützen.
Der Projektchor hatte im ersten Jahr 2500 Euro "ersungen". Chorleiter Lukas Roth (20): "Im zweiten Jahr waren es 4000 und im letzten Jahr 5500 Euro." Kilian Pistor stellt zum hohen Spendenaufkommen fest: "Diese Summen kommen dadurch zustande, dass wir nicht nur breit aufgestellt sind, sondern uns immer sehr darum bemühen, Sponsoren mit an Land zu ziehen, die uns in der Sache auch unterstützen. Und jeder gespendete Euro kommt auch bei dem Zielprojekt an. Das schreiben wir uns immer auf unsere Fahne."
Die beiden Benefizkonzerte sind für den 8. Dezember in der Auferstehungskirche in Kulmbach und für den 10. Dezember geplant. Für diesen Termin gibt es noch keine feste Zusage, wo das Konzert in der Region stattfinden wird.
Chorleiter Lukas Roth: "Die Bandbreite unserer Musik ist groß. Wir haben eigentlich alles dabei und starten mit einem Bachchoral und machen weiter durch eine Musikgeschichte von fast 500 Jahren." Lukas Roth ist derzeit in Kronach an der Musikfachschule für Musik und absolviert dort eine Ausbildung zum Chorleiter. Er hat das Musikprojekt mit Kilian Pistor bereits in der 12. Klasse im MGF initiiert und sagt: "Ich würde heute nicht Musik studieren, wenn ich damals nicht mitgemacht hätte." Die Aufgaben im Projektchor sind klar verteilt: Während sich Lukas Roth um den Chor kümmert, ist Kilian Pistor für die Band zuständig. Im Chor sind vor allem noch Männerstimmen im Tenor und Bass gefragt. Wer also Lust hat, mitzusingen, sollte einfach am nächsten Montag im Musiksaal am MGF vorbeikommen.