Der für den MSC Scheßlitz startende Klaus Barth hat Timo Weiß als Gesamtsieger beim Stausee-Clubslalom abgelöst. Zweiter wurde mit knappem Abstand Torsten Ehm vom AMC Zeil. Platz 3 ging an Arnfried Bätz vom AMC Coburg.
Lokalmatador Michael Wunder kam in der Gesamtwertung auf den sechsten Platz, erreichte in seiner Klasse Platz 3 und siegte beim Geleichmäßigkeitsfahren. Der MSC Nordhalben stellte mit Michael Wunder, Mario Ströhlein, Uwe Deckelmann und Tom Tschammer die beste Mannschaft.
Wie in den Vorjahren hatte Michael Wunder wiederum Pech mit einem Pylonenfehler, was zu einem noch besseren Ergebnis geführt hätte. Sportleiter Mario Ströhlein vom MSC Nordhalben kam in der gleichen Klasse auf den vierten Platz. Aufs "Treppchen" fuhr in der teilnehmerstarken Klasse F8 auch der Nordhalbener Uwe Deckelmann. Mit seinem VW Polo landete er ohne Fehler auf den zweiten Platz.
Als Gruppensieger wurden Andreas Krämer vom MSC Marktredwitz (Gruppe F) und Ralph Beck vom RAMC Nördlingen (Gruppe G), ausgezeichnet. Den Sonderlauf Cross-Fahrzeuge sicherte sich Uwe Wentritt (MSC Soli Neuhaus).
Die zahlreichen Zuschauer kamen bei herrlichem Wetter und bester Verpflegung wieder voll auf ihre Kosten. miw