Bad Kissingen — Ein Museumspädagogisches Angebot für Kinder bietet die Kinder- und Jugendakademie Saaletal im Schloss Aschach an.
Der letzte Schlossherr auf Schloss Aschach war Karl Graf von Luxburg. Dieser reiste als kaiserlicher Gesandter um die ganze Welt. Peking hatte es ihm dabei besonders angetan. So entschied er sich, dort für einige Jahre zu leben. In dieser Zeit lernte er die chinesische Kunst kennen und lieben. Von seinen vielen Reisen brachte er die unterschiedlichsten Andenken mit und schmückte damit sein Schloss.
Am Samstag, 20 Juni, von 14 bis 16.30 Uhr erfahren interessierte Kinder ab 7 Jahren, was Karl so an China faszinierte und wie er es auf seinen Reisen erlebte. Dabei kommen die Teilnehmer besonderen Löwen, Drachen und vielen anderen Fabeltieren der chinesischen Mythologie auf die Spur. Im anschließenden Workshop werden T-Shirts mit Drachen oder chinesische Schriftzeichen bedruckt.
Anmeldung vormittags von 8.30 bis 12.30 Uhr unter Tel.: 0971/ 699 190 940.
Anmeldungen sind außerdem noch möglich für das Selbstsicherheitstraining für Jungs von 7 bis 9 Jahren, Kursbeginn: 27. Juni (Drei-Tageskurs). red