Trauchgau — Ein Mal Gold in der Mannschaftswertung, ein Mal Silber für Florian Wermbter im Steinwerfen sowie drei Mal Bronze durch Florian Wermbter, (2) und Wolf Ernst waren die Ausbeute des ATS Kulmbach bei der Bayerischen Meisterschaft im Rasenkraftsport.
Die Titelkämpfe der Schüler und Jugendlichen fanden im Allgäu vor einer wunderschönen Bergkulisse statt. Für fünf Athleten des ATS Kulmbach waren es die ersten Meisterschaften auf Landesebene. Aus einer geschlossen guten Mannschaft ragten noch Florian Wermbter und Paul Konrad heraus.

Lockere Aufwärmwürfe

Schon beim Einwerfen zeigte sich der Erfolgshunger der jungen ATS-Athleten. Lockeren Aufwärmwürfen ließen Florian Wermbter, Raphael Herbst und Paul Konrad im Wettkampf zur Freude ihres Trainers Walter Opavsky allesamt persönliche Bestleistungen folgen.
In der Mannschaftswertung (GWK über 65) holten sich Florian Wermbter, Raphael Herbst und Hans Stenglein mit 6422 Punkten Platz 1.
Dagegen kam Wolf Ernst mit dem Ring überhaupt nicht zurecht. Und Hans Stenglein konnte keinen gültigen Hammerwurfversuch verzeichnen.


Die Einzelergebnisse

Florian Wermbter (M15): 3. Platz mit 4kg-Hammer: 50,85 Meter, 4. Platz mit dem 5kg-Gewicht: 24,97 Meter; 2. Platz mit dem 5kg-Stein: 10,13 Meter; 3. Platz im Dreikampf: 2636 Punkte.
Raphael Herbst (M15): 5. Platz im Dreikampf: 2179 Punkte; 5. Platz 4kg-Hammer: 41,18 Meter; 7. Platz 5kg-Gewicht: 18,81 Meter; 5. Platz 5kg-Stein: 9,41 Meter.
Hans Stenglein (M15): 8. Platz im Dreikampf: 1607 Punkte; 5. Platz 5kg-Gewicht: 21,31 Meter; 6. Platz 5kg-Stein: 9,06 Meter.
Wolf Ernst (M16): 4. Platz Dreikampf: 2092 Punkte; 5. Platz 5kg-Hammer: 38,33 Meter; 4. Platz 7,5kg-Gewicht: 19,55 Meter; 3. Platz 7,5-Stein: 8,55 Meter.
Paul Konrad (M17): 5. Platz Dreikampf: 2075 Punkte; 4. Platz 5kg-Hammer: 45,03 Meter; 5. Platz 7,5kg-Gewicht: 19,16 Meter; 5. Platz 7,5kg-Stein: 7,28 Meter.