Litauische Lehrerinnen nehmen das Modell Streitschlichter mit nach Hause. Sie waren zu einem Austausch im Haßfurter Schulzentrum, wie die Betreuerin des Streitschlichter-Projekts, Angelika Reinhart, von der Offenen Ganztagsschule "living room" mitteilt.
Wieder wurden 30 Schüler an der Albrecht-Dürer-Mittelschule, der Dr.-Auguste-Kirchner-Realschule und am Regiomontanus-Gymnasium in Haßfurt zu Mediatoren ausgebildet. Im Zuge des europäischen Erasmus-Programms, an dem heuer die Mittelschule teilnimmt, kamen vier litauische Lehrerinnen nach Haßfurt, um die schulartübergreifende Ausbildung der Streitschlichter kennenzulernen. Begeistert von der Idee, dass Schüler selbst Konflikte untereinander lösen, wollen sie künftig an ihrem litauischen Sportgymnasium Jugendliche zu Streitschlichtern ausbilden. Sie nahmen viele praxisorientierte Grundlagen und Methoden mit. Dazu gehörten aktives Zuhören, Ich-Botschaften formulieren sowie Rollenspiele. Die Lehrerinnen zeigten sich nicht nur von der gut strukturierten Ausbildung beeindruckt, sondern auch von der hohen Motivation der Schüler. Das harmonische Miteinander imponierte ihnen. red