Lichtenfels — Nach ihrer enttäuschenden 2:3-Niederlage gegen den CVJM Arzberg geht es für die Bayernliga-Volleyballer der SG TS Lichtenfels/VSG Coburg/Grub am Sonntag um 15 Uhr beim SC Memmelsdorf weiter. In diesem Derby erwartet die SGler ein Spiel voller Emotionen, Spannung und Kampf.
Mit fünf Siegen und fünf Niederlagen liegen die Lichtenfelser weit hinter ihren Erwartungen für diese Saison zurück. Nachdem man mit vier Siegen in die Saison gestartet war, schien es, als könnte man sich auch in dieser Spielzeit einen Platz in der oberen Tabellenhälfte sichern. Fünf Punktverluste und nur einen Sieg später stellt sich die Situation jedoch ganz anders dar. Zwar belegt das Team immer noch Platz 3 der Bayernliga Nord, jedoch beträgt der Abstand auf den Sechstplatzierten TV Faulbach nur zwei und auf das Tabellenschlusslicht aus Arzberg lediglich sechs Punkte.
Aufgrund dieser engen Situation in der Liga ist es nun besonders wichtig für die Mannen um SG-Spielertrainer André Dehler, in den nächsten Partien zu punkten, um nicht in den Tabellenkeller abzurutschen.
Dass in dieser Saison jeder jeden schlagen kann, zeigte der letzte Spieltag, an dem Schlusslicht Arzberg selbstbewusst in Lichtenfels aufspielte und den Gastgebern im Tie-Break die Grenzen aufzeigte. Eine weitere Pleite gilt es nun für die SG, beim SC Memmelsdorf mit allen Mitteln zu verhindern. Gerade bei den Lokalrivalen aus Memmelsdorf müssen die Lichtenfelser damit rechnen, dass ihnen vor einer lautstarken Kulisse kein Punkt geschenkt wird.
In der Hinrunde gelang den Korbstädtern vor heimischem Publikum ein 3:0-Sieg. Damals bestimmte man in den ersten beiden Sätzen deutlich das Spiel (25:21, 25:17). Im dritten Abschnitt boten die Gäste jedoch lange Zeit Paroli, sodass erst ein Fehler des SC den 28:26-Erfolg für die Lichtenfelser perfekt machte.
Spielertrainer André Dehler kann zwar wieder auf Kapitän Hannes Hofmann zurückgreifen, dafür fehlt aber Außenangreifer Fabian Horn studienbedingt. Der Einsatz von Mittelblocker Felix Willmer ist wegen Kniebeschwerden fraglich.

Zweite in Hirschaid im Einsatz

Die zweite Herrenmannschaft der SG trifft in der Bezirksliga auswärts auf den VC 06 Hirschaid (4.) und die SG Neuses (6.). Als Schlusslicht sind die Lichtenfelser nur Außenseiter.
Die erste Damenmannschaft der TS Lichtenfels spielt am Samstag in fremder Halle gegen die SCG Hollfeld sowie den FSV Schnabelwaid. Die zweite Damenmannschaft schlägt auswärts gegen die VG Bamberg VI und die SG Rödental II auf. mhu