Lichtenfels — Der FC Lichtenfels hat die Vorlage aus Merkendorf, wo der TSV Ebensfeld mit 0:2 verlor, nicht genutzt, um noch ernsthaft in den Kampf um Platz 2 in der Bezirksliga Oberfranken West einzugreifen. Gegen den abstiegsbedrohten SV Dörfleins verlor der FCL nach einer 1:0-Führung sein Heimspiel vor 200 Zuschauern in der Schlussviertelstunde noch mit 1:2.
Nach einer Viertelstunde kamen die Gäste zu ihrer ersten Chance. Nach einem weiten Einwurf stand Martin völlig frei vor Schorn, scheiterte aber am FCL-Schlussmann. Porlein setzte den Nachschuss aus kurzer Distanz drüber. Danach starteten die Hausherren eine Drangphase, doch ein Tor wollte erst einmal nicht fallen. Kopfbälle von Hönninger und Lulei gerieten zu hoch, ein Schuss von Oppel wurde zur Ecke abgefälscht, und ein Geschoss von Lulei entschärfte Eberlein mit einer Glanzparade. Nach einem Eckstoß von Gutgesell scheiterte zunächst Oppel am Gästekeeper, den Nachschuss versenkte Hönninger zum 1:0. Danach schalteten die Korbstädter aber wieder einen Gang zurück.
Nach der Pause hatten die Gastgeber für etwa 20 Minuten das Heft wieder in der Hand, doch Versuche von Hönninger, Lulei, Aumüller oder Haselmann gingen entweder über oder neben Eberleins Kasten. Ab der 65. Min. übernahmen die Dörfleinser das Kommando. In der 76. Min. wurde der eingewechselte Heichel geschickt, ging noch ein paar Schritte, zog aus 16 m ab und traf zum 1:1 in den Winkel. Die Lichtenfelser bekamen danach kaum mehr einen Fuß auf den rutschigen Boden. Zwar hatte Hönninger zwei Minuten später die erneute Führung auf dem Schlappen, sein 20-Meter-Schuss ging aber leicht abgefälscht vorbei. Die Gäste waren aggressiver und wollten unbedingt noch den Sieg. Ott per Kopf und G. Deusel im "Eins-gegen-Eins" gegen Schorn verpassten zunächst, doch sechs Minuten vor dem Ende drang der eingewechselte Interims-Spielertrainer Horbelt in den Strafraum ein, passte nach innen, und Porlein "rutschte" den Ball zum 1:2 über die Torlinie. Nur bei einem Freistoß von Zollnhofer durften die Heimfans noch auf den Ausgleich hoffen, doch Eberlein parierte. limm
FC Lichtenfels: Schorn - Haselmann, Graf (86. Pülz), Schardt, Wige, Gutgesell, Scholz, N. Lulei (73. Zollnhofer), Hönninger, Oppel, Aumüller (86. Kraus) / SV Dörfleins: Eberlein - Ott, C. Linster (70. Horbelt), Will, Markewitz, Ramer (68. Heichel), Martin, P. Deusel, Franzke (60. G. Deusel), Reul, Porlein / SR: Hamper (Katschenreuth) / Zuschauer: 200 / Tore: 1:0 Hönninger (30.), 1:1 Heichel (76.), 1:2 Porlein (84.)