Kulmbach — Der BC Leuchau (3.) bleibt weiterhin nah dran am Relegationsplatz 2 der Fußball-A-Klasse 7 Bayreuth/Kulmbach. Die Truppe von Thorsten Heumann ließ dem FC Neuenmarkt (7.) beim 3:0-Auswärtssieg kaum eine Chance und bleibt weiterhin nur einen Punkt hinter dem aktuellen Zweiten, der SpVgg Goldkronach (3:1 gegen den 11. TDC Lindau II). In Neuenmarkt wird nach der Niederlage wahrscheinlich auch der letzte Optimist die Aufstiegsträume abgehakt haben. Der Tabellenführer TSV Neudrossenfeld III war mit 8:1 beim Schlusslicht SV Röhrenhof II erfolgreich. Der TSV hat weitherin einen Punkt Vorsprung auf die SpVgg Goldkronach, allerdings hat die Bayernliga-Reserve auch ein Spiel mehr auf dem Konto. Schwach präsentierte sich dagegen der TSV Trebgast (5.), der sich dem TSV St. Johannis Bayreuth II (13.) daheim mit 2:4 geschlagen geben musste. Der SV Lanzendorf (8.) kam beim SC Altenplos II (12.) am Ende nicht über ein 0:0-Unentschieden hinaus.


FC Neuenmarkt -
BC Leuchau 0:3 (0:2)
Ein verdienter Sieg der Kulmbacher Vorstädter, die einfach in der Offensive ihre Trümpfe hatten. Neuenmarkt ist nie richtig ins Spiel gekommen und agierte vor allem in der Offensive viel zu harmlos, um Leuchau ernsthaft in Gefahr zu bringen. Mit dem Doppelschlag von Buday und Triantafyllidis in der 13. und 20. Minute war das Spiel eigentlich schon entschieden. Die Begegnung verflachte dann zusehends und die Zuschauer bekamen vor allem nach dem Wechsel kein schönes Spiel mehr zu sehen. Hofmann verpasste zwar eine dicke Möglichkeit zum Anschlusstreffer, doch Neuenmarkt fehlten einfach die Möglichkeiten an diesem Tag, dem Spiel nochmals eine Wende zu geben. Alles klar machte der schnelle Kramarczyk, als er in der 83. Minute auf Vorarbeit von BC-Spielertrainer Heumann zum 0:3 Endstand einschoss.
Tore: 0:1 Buday (13.); 0:2 Triantafyllidis (20.); 0:3 Kramarczyk (83.). - Schiedsrichter: Rußler (Zell). - Zuschauer: 100.


SV Röhrenhof II -
TSV Neudrossenfeld III 1:8 (0:1)
Im ersten Abschnitt hielt das Schlusslicht mit dem Tabellenführer noch mit und lag nur mit 0:1 hinten. Nach dem Wechsel brachen jedoch alle Dämme und Neudrossenfeld ließ dem SV keine Chance mehr.
Tore: 0:1 Macht (44.); 0:2 Dörfler (55.); 1:2 Will (59.); 1:3 Böhm (62.); 1:4 Knoll (63.); 1:5 Knoll (68.); 1:6 Wirth (77.); 1:7 Kuehnert (82.); 1:8 Knoll (86.). - Schiedsrichter: Dinger. - Zuschauer: 25.


TSV Trebgast  - 
St. Johannis Bayreuth II 2:4 (0:1)
Trebgast enttäuschte. Mit einer starken Leistung entführten die Gäste zu Recht die drei Punkte. Die Einheimischen blieben nahezu während der kompletten Partie weit unter ihren Möglichkeiten. Lediglich ein kurzes Zwischenhoch, das zum 2:2-Ausgleich führte, zeigte, was bei Normalform der Gastgeber möglich gewesen wäre.
Tore: 0:1 und 0:2 Burger (40. und 50.); 1:2 Stabenow (65.); 2:2 Stöcker (77.); 2:3 Meier (82.); 2:4 Schamel (87.).  - Schiedsrichter: Bahnert.  - Zuschauer: 50.


SC Altenplos II -
SV Lanzendorf 0:0
Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Der SV hatte zwar die besseren Chancen, doch auch Altenplos hatte am Ende eine dicke Möglichkeit. Lanzendorf scheiterte immer wieder am gut aufgelegten SC-Keeper. Der Punktgewinn geht aufgrund der kämpferischen Leistung der Altenploser auf jeden Fall in Ordnung.


SpVgg Goldkronach -
TDC Lindau II 3:1 (0:1)
Die Einheimischen lieferten in der ersten Hälfte eine induskutable Leistung ab und kamen nicht ins Spiel. Sie gerieten nach einem Eigentor verdient in Rückstand. Im zweiten Durchgang steigerte sich die SpVgg. Das Spiel fand weitgehend in der Hälfte der Gäste statt. Goldkronach konnte seine Überlegenheit letztendlich auch in drei Tore ummüntzen und gewann am Ende verdient.
Tore: 0:1 Rabenstein (21./Eigentor); 1:1 Blechschmidt (53.); 2:1 Blechschmidt (66.); 3:1 Vogel (88.). - Schiedsrichter: Utz. - Zuschauer: 50.