Oberschleichach — Unter großer Anteilnahme wurde in Oberschleichach der Ehren-Kreisbrandinspektor der Feuerwehr, Gert Bittner, zu Grabe getragen. Bittner war im Alter von 79 Jahren gestorben. Die Feuerwehr und Vereine würdigten Bittners Einsatz über Jahrzehnte.
Als Kind musste Gert Bittner den frühen Tod des Vaters in der Normandie und die Vertreibung mit der Mutter aus dem Sudetenland erfahren. Not und Hunger prägten seine Jugend, wie der Pfarrer Thomas Klemm im Nachruf schilderte. Oft besuchte er später das Sudetenland, und die Römerstädter Wallfahrt zum Zeiler Käppele, die auch am Wochenende seiner Beerdigung stattfand, gehörte fest zu seinem Jahresablauf.
Gert Bittner arbeitete sich vom Einzelhandelskaufmann über das Polytechnikum zum Diplom-Kaufmann und in leitende Position hoch. Parallel zu seiner beruflichen Laufbahn engagierte sich Bittner, der in den 50er Jahren nach Oberschleichach kam und später heiratete, in der Feuerwehr und im Schützenverein Oberschleichach.
Stellvertretender Landrat Oskar Ebert würdigte Bittners Einsatz im Namen der Feuerwehrdienstaufsicht, denn neben seinem Engagement für die Feuerwehr in Oberschleichach setzte sich Gert Bittner auch überörtlich ein, wirkte bei der Neuordnung des Feuerwehrwesens im Zuge der Gemeindegebietsreform wesentlich mit, zunächst als Kreisbrandmeister, dann als Kreisbrandinspektor. Dabei lagen ihm immer die Ausbildung der Feuerwehrleute und eine ordentliche Ausrüstung am Herzen. Gleichzeitig blieb er aktiver Feuerwehrmann in Oberschleichach. Auch dem TSV Oberschleichach gehörte Gert Bittner fast 60 Jahre lang an, und im Skiclub Neuschleichach zählte Bittner zu den aktiven Mitgliedern, beispielsweise beim Liftbetrieb.

Auszeichnungen

Ab 1961 war Gert Bittner Mitglied im Schützenverein, aktiver Schütze und vor allem durchgängig im Vorstand vertreten, ob als Vorsitzender oder Ältestenrat. Er habe wesentlich zum Gelingen der beiden großen Baumaßnahmen des Schützenvereins in Oberschleichach beigetragen, würdigte Schützenmeister Norbert Mahr. Für sein aktives Wirken wurde Gert Bittner zum Ehrenmitglied und zum Ehrenschützenmeister ernannt. Überregional wurde Gert Bittner mit dem Protektoratsabzeichen Herzog Albrechts von Bayern ausgezeichnet. sw