Die zweite Herrenmannschaft des TTC Lettenreuth hat es geschafft. Nach einer äußerst spannenden Tischtennis-Saison erspielte sie sich mit konstant starken Leistungen die Meisterschaft in der 2. Kreisliga und steigt in die 1. Kreisliga auf.
Ausschlaggebend waren die hervorragende Kameradschaft und der unbändige Kampfeswille der Mannschaft, die eine Mischung aus jungen zielstrebigen Akteuren und Routiniers ist. Der Zweikampf zwischen den TTC Lettenreuth und dem TV Oberwallenstadt war vor allem in der Rückrunde sehr spannend. Als der stärkste Konkurrent in der vergangenen Woche, der RVC Klosterlangheim, Federn ließ, war den Lettenreuthern die Meisterschaft ein Spieltag vor Ende der Saison nicht mehr zu nehmen. In der momentanen Konstellation ist dem Aufsteiger durchaus ein Mittelplatz in ihrer neuen Umgebung zuzutrauen.
Herauszuheben ist der junge Tobias Gahn, der in der Rückrunde ohne Niederlage blieb. Auch sein Vater Georg war in der Saison nur zweimal zu bezwingen. gi