Bamberg — Im schwäbischen Mindelheim hat die Verleihung des "BayernSTAR 2014" stattgefunden. Unter dem Motto "red carpet" (roter Teppich) ehrte der bayerische Leichtathletik-Verband (BLV) bei seiner Gala zum Ende der Wettkampf saison die erfolgreichsten Athleten, Trainier, Funktionäre und Vereine aus dem Freistaat. In Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste wurden die begehrten Preise verliehen.
Die LG Bamberg war in mehreren Kategorien vertreten. Zuerst wurde sie für ihre "hervorragende Nachwuchsarbeit in der Saison 2013/14" ausgezeichnet. Von den über 520 Mitgliedern in den fünf Stammvereinen MTV Bamberg, Post-SV Bamberg, TSG 05 Bamberg, TSV Hirschaid und SV Waizendorf, gehören 350 den Jugend- und Schülerklassen an. Hierbei sollen nicht nur die sportlichen Erfolge gewürdigt werden, sondern vor allem der Einsatz aller Beteiligten für die Sportart Leichtathletik.
Aber auch in der Kategorie der erfolgreichsten bayerischen Athletinnen konnte die LG Bamberg mit der 17-jährigen Gymnasiastin Rebecca Zimmer punkten. Sie wurde für ihre deutsche Vizemeisterschaft im Diskuswurf der Altersklasse U18 ausgezeichnet. Zum ersten Mal in ihrer sportlichen Karriere wurde die DLV-Kaderathletin mit dem "BayernSTAR"-Porzellanlöwen belohnt. Auch ihr Trainer Carlo Schramm erhielt den weißen Löwen "für seine hervorragende Trainerarbeit in der Wettkampfsaison 2014", wie es in der Laudatio hieß.
Weitere Auszeichnungen gingen nach Oberfranken, an Rebecca Zimmers Trainingskollegen Dominik Maaß, den deutschen Doppelmeister im Hammerwurf der U18 von der LAV Neustadt, und seinen Trainer Martin Ständner (UAC Kulmbach), der auch Rebecca Zimmers Techniktraining leitet.
In der Kategorie Wettkampfwesen wurde die LG Hof bedacht. Damit belohnte der BLV ihr langjähriges Engagement, überregionale Leichtathletikveranstaltungen auszurichten. cs