Tödliche Brandverletzungen erlitt am Freitagmittag eine Person nach einem tragischen Unglücksfall in Stiebarlimbach. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen.
Gegen 12.20 Uhr hatte nach Angaben der Polizei ein Autofahrer ein Feuer in einem Nebengebäude eines Wohnanwesens in Stiebarlimbach bemerkt. Er setzte daraufhin einen Notruf ab.


Schwerste Verletzungen

Als Rettungskräfte das Gebäude betraten, entdeckten sie im dortigen Heizungsraum eine leblose Person mit schwersten Brandverletzungen. Ein alarmierter Notarzt konnte nur noch deren Tod feststellen.
Kriminalbeamte aus Bamberg haben umgehend die Ermittlungen an der Einsatzstelle aufgenommen. Eine zweifelsfreie Identifizierung der toten Person war bislang nicht möglich. Die weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen müssen nun zeigen, ob es sich bei dem Toten womöglich um den 79 Jahre alten Bewohner des Anwesens handelt.
Das zuständige Fachkommissariat der Kripo Bamberg prüft außerdem noch, wie es zu dem tödlichen Unglück kommen konnte. red