Knetzgau — In Bad Königshofen fand der dritte Grabfeld-Jugend-Kart-Slalom statt. Dabei erzielten die "Kartteufel" des MSC Knetzgau Top-Platzierungen.
So fuhren Tobias Lehmann (AK 5) und Maximilian Thüring (AK 3) mit deutlichem Abstand auf die Konkurrenz jeweils auf Platz 1 in ihren Altersklassen. Sie sicherten sich damit nicht nur den Tagessieg, sondern wurden auch vorzeitig Gewinner der unterfränkischen ADAC-Wertung. Maximilian Thüring erreichte dabei mit fünf Rennsiegen das maximal Mögliche, Tobias Lehmann landete bei vier Rennen auf Platz 1.
Beide werden den MSC bei den nordbayerischen ADAC-Meisterschaften in Schlüsselfeld vertreten, ebenso wie Patrick Hofmann (AK 2), der sich mit einem tollen zweiten Lauf den zweiten Rang in seiner Klasse erkämpfte. Somit war klar, dass der MSC auch die Mannschaftswertung gewann.
Erstmals auf dem Podest fand sich Finn Düring wieder. Er freute sich riesig über seinen dritten Platz in der AK 1. Ebenfalls falls unter die Top Ten fuhren Philipp Lehmann (Platz 5 in der AK 5) sowie Bastian Düring (Platz 6) und Sebastian Hoppe (Platz 7) in der AK 4, Raphael Stoppel (Platz 6) und Rene Gebhardt (Platz 10) in der AK 2.
Alle haben bei erfolgreichem Abschneiden in den noch folgenden vier Rennen, darunter das Heimrennen am 6. Juli in Knetzgau, gute Chancen, bei den nordbayerischen ADAC-Meisterschaften sowie auch in Sonthofen bei den bayerischen Meisterschaften die Farben des MSC Knetzgau zu vertreten. rl