Der bekannte Psychiater und Theologe Manfred Lütz wird am Dienstag, 18. Oktober, um 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) im Hübscher Buch- & Medienhaus am Grünen Markt sein neues Buch "Solange wir leben, müssen wir uns entscheiden. Leben nach Auschwitz" vorstellen.
Das Buch bringt die Weisheit eines Menschen zur Sprache, der Entsetzliches erlebt hat, aber daran nicht zerbrochen ist, heißt es in der Ankündigung. Jehuda Bacon ist einer der letzten Überlebenden von Auschwitz und was er zu sagen hat, ist ein Ereignis! Der bekannte Künstler, dessen Zeichnungen im Frankfurter Auschwitzprozess Beweismittel waren, erzählt, wie er aus tiefer Erschütterung heraus zum Humanisten wurde. Woher das Böse kommt, wie man sogar im Leiden Sinn erleben kann und was wirklich trägt im Leben, darüber spricht Bacon in einem existenziellen Dialog mit dem deutschen Psychiater und Theologen Manfred Lütz.
An diesem Abend wird Jehuda Bacon nicht da sein können, Manfred Lütz wird an seiner Stelle sprechen. Lütz ist Psychiater, Psychotherapeut, Theologe, Kabarettist und Autor mehrerer Bestseller. red