Bevor Weizenprodukte bei uns auf den Tisch kommen, haben sie eine spannende Reise hinter sich. In der Mühle durchlaufen die Weizenkörner einen aufwändigen Reinigungsprozess, bevor sie in mehreren Durchgängen zu Mehl gemahlen werden. Daraus kann nach Zugabe von Wasser, Gewürzen sowie Hefe Brot gebacken werden.Diesen interessanten Weg vom "Korn zum Brot" verfolgten die Jungen und Mädchen des Lauenhainer Kindergartens mit thematisch passenden Geschichten, Liedern, Büchern und Bastelarbeiten, aber auch mit einem kleinen - im "Spatzennest" aufgebauten - Getreide-Workshop. So wurde, nach einer Entdeckungstour zum Getreidefeld, im Kindergarten ein kleines Getreidemuseum mit viel Wissenswertem rund um Gerste, Weizen und Co. errichtet. Hier konnten die Kinder auch selbst Getreide zu Mehl mahlen.


Einblicke beim Bäcker

Für spannende Live-Einblicke des traditionellen Handwerks sorgte schließlich in der letzten Woche der Besuch der Bäckerei Zwosta in Reichenbach. Hier durften die "Spatzen" mit ihren Erzieherinnen Birgit Opel, Cindy Neubauer sowie der Kiga-Leiterin Silke Gallitz ausgiebig hinter die Kulissen blicken. Die Bäckerin Claudia Zwosta beantwortete gerne die vielen Fragen der Nachwuchs-Bäcker. Dabei erklärte sie unter anderem den Weg des Teiges bis zur fertigen Semmel beziehungsweise bis zum Brot. Natürlich durften die jungen Bäcker-Gesellen in der Backstube auch selbst Hand anlegen. Durch "learning by doing" erfuhren sie, welche Arbeitsgänge nötig sind, um Semmeln und Brot auf den Tisch zu bringen. Die Kinder kneteten, formten und backten dabei wie die Weltmeister und staunten über die großen Maschinen, die ihnen die Bäckerin Claudia Zwosta erklärte. Das Backen machte allen riesigen Spaß! Selbstverständlich machten die "Spatzen" gleich die (Nahrungs-)Probe aufs Exempel. Ihre selbst gebackenen Semmeln durften sie schließlich mit nach Hause nehmen.
Abschließend dankte das Team des "Lauenhainer Spatzennestes", das Kinder aus der ganzen Großgemeinde Ludwigsstadt und Nachbargemeinden besuchen, der Familie Zwosta für diesen tollen Vormittag - ein echtes Erlebnis für die kleinen "Spatzen". hs