Eicha — Im letzten Heimspiel der laufenden Bayernliga-Saison trennte sich die Spvg Eicha vom Tabellennachbarn aus Fürth mit 2:2. In einer intensiven Anfangsphase erwischten die "Trächerinnen" den besseren Start. Denn bereits nach neun Minuten verwertete Illmer eine Fellisch-Ecke zum 1:0.
Nur fünf Minuten später glichen die Fürther durch einen Konter zum 1:1 aus. Die Sollmann-Elf hatte in den ersten 45 Minuten zahlreiche Möglichkeiten, die erneute Führung herzustellen, scheiterte aber immer wieder in aussichtsreichen Positionen.
Erst in der 75. Minute spielten die Gäste einen langen Ball über die "Trächer"-Abwehr und vollendeten zum 1:2 Führungstreffer. Die "Trächerinnen" kämpften sich aber zurück in die Partie und erarbeiteten sich immer wieder gute Torgelegenheiten, hatten aber an diesem Tag einfach kein Glück.
In der 91. Minute war es erneut ein Konter, der die Eicharer Abwehr in Bedrängnis brachte. Die herauseilende Michelle Leipold konnte die Gästestürmerin nur noch durch ein Foul stoppen. Folgerichtig gab es für sie die rote Karte.
Aber der letzte Angriff des Spiels über die linke Außenbahn brachte das 2:2: Eine Stürmerin wurde beim Schussversuch durch ein Foul gestoppt und Romina Kuffner verwandelte geschickt den fälligen Freistoß über die Mauer hinweg zum vielumjubelten 2:2. jw