Cornelia Hofmann, die Erste Vorsitzende des Vereines für Gartenbau und Landespflege Neuensee e.V., begrüßte nach einem einleitenden Musikstück, zusammen mit vier Engeln, die Vereinsmitglieder, Dirk Rosenbauer als Vertreter der Gemeinde, Maria Will als Vertreterin des Kreisverbandes, den Ortssprecher Ralf Herbst sowie die Ehrenmitglieder und die Vorsitzenden der anderen Ortsvereine zur Adventsfeier im festlich geschmückten Kultursaal.
Sie rief alle dazu auf, sich an diesem Abend einfach etwas Ruhe zu gönnen, zum Nachdenken, zum Entspannen, um über die Vergangenheit aber auch die Zukunft zu sprechen, einfach Ruhe zum Reden, Lachen und für die Gemeinschaft. Dirk Rosenbauer als Vertreter der Gemeinde Michelau bedankte sich für die Arbeit, die der Verein für Gartenbau und Landespflege Neuensee das Jahr über leistet. Er lobte die gute Zusammenarbeit und drückte seine Hoffnung darüber aus, dass die Zusammenarbeit weiterhin so gut und fruchtbar bleibt.
Bei den anschließenden Ehrungen wurden für 15 Jahre Mitgliedschaft im Verein Karl Nemmert, Jonas Sittig, Ilona Speranza, Nathanael Speranza, Andreas Scheumann, Stefanie Kestel, Ralf Herbst, Christian Kestel, Sabina Kestel, Hildegard Ender, Christa Schnapp, Jürgen Dauer, Tanja Dauer, Rebekka Dauer und Rainer Zeh geehrt.
Die Ehrungen für 25 Jahre konnten Alois Hofmann, Ingo Mayer und Alfred Panzer verliehen werden. Für 40 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurden Bernholde Kraus, Hermann Grünewald, Franz-Xaver Sünkel und Adalbert Sünkel geehrt. Über die Ehrungen für 50 Jahre konnten sich Siegfried Kremer und Alfons Wilde freuen. Cornelia Hofmann bedankte sich bei allen Geehrten, die dem Verein ihre Zeit geschenkt haben, und drückte ihre Hoffnung darüber aus, dass alle noch lange dem Verein treu bleiben. Die Erste Vorsitzende bedankte sich bei den vielen unermüdlichen Helfern und der Vorstandschaft für die geleistete Arbeit und die tatkräftige Unterstützung des Vereines während des vergangenen Jahres. Dabei wurden vor allem durch das Anlegen des neuen Vereinsgartens, den Aufbau der Gartenhütte, den Umzug des alten in den neuen Garten und nicht zu vergessen, die Einweihung des neuen Vereinsgartens, viele Helfer benötigt. pstr