Landrat Klaus Löffler führt als Vorsitzender den Landschaftspflegeverband Frankenwald, Landkreis Kronach. Er wurde am Donnerstagabend bei der Mitgliederversammlung im Landratsamt einstimmig gewählt. Er tritt somit die Nachfolge seines Vorgängers, Landrat a. D. Oswald Marr, an. Dieser wurde einstimmig zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
Es sei sinnvoll, dass ein amtierender Landrat auch den Vorsitz des Landschaftspflegeverbandes innehabe, zumal eine enge Verbindung mit der Verwaltung der Behörde bestehe, erklärte Marr. Klaus Löffler bedankte sich bei den Mitgliedern für den Vertrauensvorschuss. Mit dem 25-jährigen Jubiläum, das in diesem Sommer gefeiert werden soll, will man mit dem Landschaftspflegeverband mehr Aufmerksamkeit in der Bevölkerung erreichen.
Der Geschäftsführer Dietrich Förster ging zuvor auf die Aktivitäten des Verbandes ein. Demnach führte der Landschaftspflegeverband 2016 für 171 045 Euro Landschaftspflegemaßnahmen durch, davon fielen 30 868 für den Grunderwerb an. Für 2017 sind nun rund 150 000 Euro für Landschaftspflegemaßnahmen geplant.
Dietrich Förster sprach von der Pflege von Wiesen, beispielsweise in Ludwigsstadt beim Schiefergebirge oder in Teuschnitz. Dort ist der Landschaftspflegeverband bemüht, in den Auen die Arnika zu vermehren. Auch im Tettautal sei der Pflegeverband aktiv gewesen. Weiterhin wurden in den vergangenen Jahren Entbuschungsmaßnahmen, wie beispielsweise am Schlossberg in Nordhalben durchgeführt. In diesem Jahr steht das Haiger Moor an.


Flächen erhalten

Neben der Pflege von Wiesen sprach Förster auch die extensive Beweidung von Flächen und damit verbundene wertvolle Lebensräume für Tiere und Pflanzen an. Weitere Aufgaben sind seinen Worten zufolge die Renaturierung der Frankenwaldtäler, die Schaffung von Streuobstwiesen sowie der Artenschutz. Hier will der Landschaftspflegeverband mit gezielten Schutzmaßnahmen gefährdete Arten schützen.
An den Ausführungen von Dietrich Förster wurde deutlich, dass es beim Landschaftspflegeverband darum geht, bestehende Flächen im Frankenwald mit Pflegemaßnahmen zu erhalten und neue Lebensräume anzulegen. Die Anlage und Pflege von Biotopen wird aus verschiedenen staatlichen Programmen unterstützt. Der Landschaftspflegeverband ermöglicht Gemeinden, aber auch privaten Grundstückseigentümern wertvolle Biotopfläche mit einem geringen Eigenanteil zu erhalten, zu gestalten beziehungsweise neu zu schaffen. Sinn ist es, dass alle Grundstückseigentümer einen Beitrag für einen gesunden Naturhaushalt leisten können.
Am Anfang der Sitzung erinnerte der stellvertretende Vorsitzende, Erwin Schwarz, an das vor kurzem verstorbene Gründungsmitglied Theo Zehnter. Zudem wies er darauf hin, dass seit Januar 2017 Petra Haderlein in der Geschäftsstelle des Landschaftspflegeverbandes arbeitet. Anja Wunder, die bisher diesen Job innehatte, wird künftig für den Naturpark Frankenwald tätig sein.


Wahlergebnisse

Die Neuwahlen ergaben folgendes Ergebnis: Vorsitzender Landrat Klaus Löffler, Stellvertreter Erwin Schwarz, Kai Frobel. Vertreter der Land- und Forstwirtschaft Heinrich Bauersachs, Heinz Schubert, Christian Schwemmlein. Vertreter der Naturschutzbehörde Peter Schmittnägel, Elisabeth Hoffmann, Bernhard Schmitt, Vertreter des Landkreises, dessen Städten und Gemeinden: Die Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein (Kronach), Gabi Weber (Teuschnitz), Gerhard Wunder (Steinwiesen). Rechnungsprüfer: Josef Daum, Norbert Gräbner. Veronika Schadeck