Im Bauabschnitt Forchheim finden von Samstag, 1. Oktober, 23 Uhr, bis Sonntag, 2. Oktober, 5 Uhr, während einer Streckensperrung lärmintensive Arbeiten statt. "Die Nachtarbeiten sind notwendig, weil in unmittelbarer Nähe des sonst befahrenen Gleises gearbeitet werden muss", schreibt die Bahn in einer Pressemitteilung.
Südlich von Kersbach wird demnach nicht tragfähiger Boden ausgehoben. An der Straßenbrücke der FO 2 werden Spundwände für die neuen Brückenfundamente gerammt. Am Haltepunkt Kersbach werden ebenfalls Spundwände für den neuen Zugang zum Bahnsteig gerammt.


Neue Fundamente

Spundwände sind auch notwendig für die neuen Brückenfundamente an den Bahnbrücken über den Trubbach und über den Augraben.
An der Bahnbrücke über die Wiesent werden Bohrpfähle für die neuen Brückenfundamente gebohrt. Mit dieser Nachtsperrung der Gleise werden bei den Brücken die Gründungsarbeiten, die im Gleisbereich notwendig sind, abgeschlossen. Im November folgen weitere Nacharbeiten.
Weitere Informationen und Fotos sind unterwww.vde8.de abrufbar. Im Infopunkt am Bahnhofsplatz 10, Forchheim, erläutert ein Mitarbeiter von Mittwoch bis Sonntag jeweils in der Zeit von 12 bis 19 Uhr die Arbeiten. Er ist erreichbar unter Tel. 09191/6986223. red