Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des katholischen Seniorenforums im Dekanat Hammelburg trafen sich im Pfarrheim Schondra, um das Programm des Dekanats für das nächste Jahr festzulegen.
Nach einem geistlichen Impuls von Altenseelsorger Diakon Ewald Bahn eröffnete Vorsitzende Lydia Kamm die Versammlung. Claudia Zinggl, Referentin des katholischen Seniorenforums in Würzburg, stellte den Altenbericht der Bundesrepublik vor. "Sorgende Gemeinschaften" und die " Pastorale der Zukunft" sind die beiden Themen, die in den Seniorenkreisen zu diskutieren sein werden.
Neben den Kirchen in Deutschland haben sich Verbände, Vereine und Organisationen mit den Besonderheiten und Problemen einer alternden Gesellschaft befasst. In naher Zukunft werde es auch in der Seelsorge in der Diözese Veränderungen geben, hieß es. Der Personalmangel werde zu einer weiteren Konzentration der Pfarreiengemeinschaften führen.
Der Rundbrief 2017, Arbeitsgrundlage für die Leiter der Seniorenkreise, hat das Jahresthema "Kunst im Alter". Als Beispiel wurden Werke des italienischen Künstlers Roberto Cipallone vorgestellt, der aus Schrott und abgenutzten Gegenständen Kunstwerke gestaltet. Eine Ausstellung seiner Werke findet im kommenden Jahr in Würzburg statt. Sie will Senioren dazu anregen, sich künstlerisch zu betätigen. red